Freiwilligentage 2024 der Metropolregion: Landrat appelliert, Projekte zu melden und teilzunehmen

9

Zusammen anpacken, Spaß haben und Gutes tun – darum geht es alle zwei Jahre beim Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN). Unter dem Motto „Wir schaffen was“ findet die Aktion dieses Jahr erstmals an zehn aufeinanderfolgenden Tagen, vom 21. bis 30. September, statt. Aus dem Freiwilligentag werden also die Freiwilligentage. Vereine, Kommunen, Firmen, Schulen, Kindergärten und weitere Einrichtungen haben die Möglichkeit, gemeinnützige Projekte mit Freiwilligen umzusetzen. Landrat Dietmar Seefeldt macht darauf aufmerksam, dass Organisationen aktuell unter www.wir-schaffen-was.de Projekte einreichen können, für die sie im September gern freiwillige Helferinnen und Helfer hätten.

Der Landrat appelliert außerdem schon heute an die Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Südliche Weinstraße, sich im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten an den Freiwilligentagen zu beteiligen: „Unser Gemeinwesen lebt vom ehrenamtlichen Engagement. Die Freiwilligentage der Metropolregion bieten eine gute Gelegenheit, in einem bestimmten Zeitraum viele helfende Hände zusammenzubringen und gemeinsam etwas zu erreichen.“

Finanzielle Unterstützung für Kommunen und Vereine aus Fördertöpfen möglich
Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Freiwilligentage. Kommunen, die einen Engagement-Tag ausrichten, können bis zu 4000 Euro beantragen, unter https://wir-tun-was.rlp.de/unterstuetzen/engagement-tag/. Außerdem gibt es weitere Förderprogramme, bei denen auch parallel ein Antrag gestellt werden kann: Kommunen in Rheinland-Pfalz können das Angebot „Engagierte Kommune“ nutzen und jährlich eine Zuwendung bis zu 5000 Euro bei der Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung beantragen. Im Rahmen des Programms „Menschen 60+ Lust am Ehrenamt vermitteln“ können Kommunen jährlich außerdem einen Fixbetrag von 3000 Euro abrufen, mit denen konkrete Projektideen unterstützt werden. Zusätzlich wird ein Betrag bis zu 2000 Euro für externe Moderation bereitgestellt: https://wir-tun-was.rlp.de/unterstuetzen/initiative-ich-bin-dabei/menschen-60-lust-am-ehrenamt-vermitteln

Für Vereine und ehrenamtliche Initiativen stehen themenspezifische Fördermöglichkeiten zur Verfügung: Das Demokratieprogramm „100 mal 500 für die Demokratie“ fördert mit einem Zuschuss von jeweils 500 Euro demokratiefördernde Aktivitäten an Lern- und Lebensorten der Bürgerinnen und Bürger: https://wir-tun-was.rlp.de/unterstuetzen/100-mal-500-fuer-die-demokratie. Kleinprojekte bis zu 300 Euro im Rahmen der Flüchtlingshilfe werden mit einem Zuschuss von 150 Euro unterstützt: https://wir-tun-was.rlp.de/beraten/fluechtlingshilfe/foerdermoeglichkeiten. Auch der Aufbau lokaler Infrastrukturen der Ehrenamtsförderung sowie zur Förderung der Zusammenarbeit von Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen werden gefördert: https://wir-tun-was.rlp.de/unterstuetzen/foerdermoeglichkeiten

Text: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

- Werbeanzeige -