Europäischer Wettbewerb: 79 Preise auf Kreisebene – Landrat gratuliert

2

Von Schulen aus dem Landkreis Südliche Weinstraße haben rund 300 Schülerinnen und Schüler dieses Mal beim Europäischen Wettbewerb mitgemacht. Sie kamen von der Realschule plus im PAMINA-Schulzentrum Herxheim, dem Evangelischen Trifelsgymnasium Annweiler und der Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach. Landrat Dietmar Seefeldt, der den 79 Preisträgerinnen und Preisträgern auf Kreisebene, die den Landkreis SÜW und die Stadt Landau umfasst, bei der Preisverleihung Anfang Juli persönlich gratulierte, lobt den großen Schülerwettbewerb und alle, die dabei waren: „Der Europäische Wettbewerb ist eine unendlich wertvolle Gelegenheit, sich mit Europa auseinanderzusetzen. Alle, die mitmachen, sind Gewinner!“

Im Wettbewerb sind verschiedene Aufgaben zu einem jährlich wechselnden Oberthema zu lösen, die einzeln oder in Gruppen bis zu vier Personen bearbeitet werden. Das Wettbewerbsjahr 2023/24 stand unter dem Motto „Europa (un)limited“.

Seit einigen Jahren fördert der Landkreis SÜW gemeinsam mit dem Kreisverband der überparteilichen Europa-Union und der Stadt Landau den europäischen Wettbewerb durch eine Kreisjury. Seither haben Schülerinnen und Schüler eine dreifache Chance auf eine Auszeichnung: auf Kreisebene, auf Landesebene und auf Bundesebene.

„Wir brauchen kluge, kreative Köpfe, die sich für Europa und einen, geeinten, friedlichen Kontinent einsetzen, heute mehr als lange zuvor. Deswegen danke ich auch den engagierten Lehrkräften, die den Europäischen Wettbewerb in ihren Schulen umsetzen und die jungen Leute an Europa heranführen“, so Seefeldt.

Text und Bild: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

- Werbeanzeige -