Immer im Einsatz für die Tiere: Verein Schüler für Tiere e. V. erhält Umweltpreis 2023 für Kinder und Jugendliche des Landkreises SÜW

9

Für seinen unermüdlichen Einsatz für den Tierschutz hat der Verein Schüler für Tiere e. V. – und allen voran Gründerin Sabine Luppert aus Herxheim – kürzlich den Umweltpreis 2023 für Kinder und Jugendliche des Fördervereins zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft e. V. von Landrat Dietmar Seefeldt entgegengenommen.

Der Landrat würdigte Sabine Luppert als engagierte Tier- und Naturschützerin: „Ich habe großen Respekt vor dem, was Sie für Tiere und die Umwelt tun. Wir müssen alle unseren Beitrag leisten, damit es der Welt bessergeht, Sie gehen mit gutem Beispiel voran.“

Zur kleinen Feierstunde im Kreishaus in Landau brachte Sabine Luppert die Schülerinnen und Schüler ihrer Schul-AG in der Integrierten Gesamtschule (IGS) Kandel mit. Gemeinsam – neben vielen anderen Aktivitäten – pflanzen sie Bäume, sammeln Müll, helfen bei der Krötenwanderung und sammeln Spenden für den Tierschutz, aber auch für Obdachlose.

„Bei uns gehen Tier-, Natur- und Menschenschutz mittlerweile ineinander über“, erklärte Sabine Luppert. Sie bedankte sich für die Anerkennung ihres Schaffens beim Landrat sowie bei Richard Dümmler und Denise Benzinger von der Abteilung „Bauen und Umwelt“ bei der Kreisverwaltung. Zudem dankte sie ihrem Mann, der unter anderem die Vereins-Webseite sowie die Soziale-Medien-Kanäle betreue und ihr immer den Rücken freihalte.

Der Umweltpreis für Kinder und Jugendliche ist mit 300 Euro dotiert.

Der Verein Schüler für Tiere wurde 2009 gegründet, hat seinen Sitz in Herxheim und zählt derzeit rund 350 Mitglieder – weit über die Südpfalz und sogar über die Bundesgrenzen hinaus. Seit der Gründung sind unter dem Dach des Vereins bundesweit knapp 25 Projektgruppen entstanden, außerdem 23 aktive Gruppen in Rumänien und jeweils eine Gruppe in der Schweiz, in Kenia, in Thailand und Mexiko.

Text und Bild: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

- Werbeanzeige -