Pressetext Stadt Edenkoben

21

Am vergangenen Samstag, den 23. März 2024, fand in Edenkoben eine herzliche und inspirierende Feier zur Einweihung des Osterbrunnens statt. Zusammen mit Stadtbürgermeister Ludwig Lintz, dem Chor der Paul-Gillet Realschule Plus unter der Leitung von Frau Antje Bremecke, dem Posaunenchors der Protestantischen Kirchengemeinde, Pfarrerin Judith Geib, sowie Pfarrer Dr. Achim Dittrich wurde der Osterbrunnen feierlich eingeweiht. Die Segnung des Brunnens oblag Dr. Achim Dittrich.

Der Osterbrunnen, liebevoll geschmückt von fleißigen Helfern, darunter Antje und Eberhard Kenntner, Irene Borm, Renate Leusch, Silke und Michael Schmidt, sowie Jason und Tanja Knittel, erstrahlte in seiner Pracht vor der Kirche und zog die Blicke auf sich. Die bunten Eier, gestaltet von den Kindern der Kita Himmelsleiter und der Grundschule Edenkoben, symbolisieren nicht nur den Frühling, sondern stehen auch für die Auferstehung Jesu und die Hoffnung auf neues Leben.

In einer bewegenden Ansprache erinnerte Pfarrerin Judith Geib daran, dass der Osterbrunnen mehr ist als eine bloße Dekoration – er ist ein Zeichen der Hoffnung. In einer Zeit, in der Extremismus und Intoleranz ihre hässlichen Köpfe erheben, ist der Osterbrunnen ein Symbol für Vielfalt und Zusammenhalt. Er ermutigt dazu, für eine Gesellschaft einzutreten, die von Liebe, Mitgefühl und Verständnis geprägt ist.

Die Feier war auch eine Gelegenheit, Jesu Opfer am Kreuz zu reflektieren und die Bedeutung seiner Auferstehung zu feiern. Sie erinnerte daran, dass das Leben siegt, dass Gottes Liebe triumphiert und dass wir uns gemeinsam für eine gerechte und liebevolle Welt einsetzen müssen.

Mit einem Gebet für Segen und Ermutigung für alle, die an diesem festlichen Anlass teilnahmen, schloss die Feier ab, in der Hoffnung, dass der Geist des Osterbrunnens die Herzen aller berührt und sie dazu inspiriert, für eine bessere Welt einzutreten.

Edenkoben bleibt stark in seinem Engagement für Toleranz, Respekt und Vielfalt – Werte, die durch den Osterbrunnen symbolisiert und gefeiert werden. Möge dieser Geist auch in Zukunft in unserer Gemeinschaft lebendig bleiben, so Stadtbürgermeister Ludwig Lintz.
Im Anschluss lud der Kulturverein Edenkoben zu einem Konzert in die Protestantische Kirche ein.

Text und Bild: Rathaus Edenkoben, Martina Roth

- Werbeanzeige -