Edenkoben: Bäume am Triefenbach gepflanzt

16

Von Februar 2022 bis Oktober 2023 wurde auf 107 Meter am Nord- und Südufer des Triefenbachs in der Nachbarschaft der Verbandsgemeindeverwaltung und des Seniorenheims gearbeitet. In der vergangenen Woche wurden nun am renaturierten Triefenbach die noch fehlenden Bäume gepflanzt.

Gepflanzt wurden: Sumpfeiche Quercus palustris ‘Green Pillar’, Weideneiche Quercus phellos, Scharlacheiche Quercus coccinea – Baumarten die als Klimastabil gelten und auch im Klima-Arboretum in Flemlingen zu finden sind.

Berhard Bäcker vom Fachbereich Bauen und Umwelt: „Ein Zeichen für die Zukunft und ein Zeichen dafür, den Klimawandel erkannt zu haben, so hat sich die Planungsgemeinschaft der Verbandsgemeinde, der Stadt und der GSD für diese Exoten entschlossen. Zukünftig sollen in den Ortsgemeinden immer mehr dieser klimastabilen Baumarten gepflanzt werden.“

Mit der Renaturierung wurde das Gewässer am Bachweg ökologisch und hydraulisch aufgewertet. Der Triefenbach bietet seither zahlreichen Pflanzen- und Tierarten einen Lebensraum. Mit der Gewässeraufweitung wurde zudem die Hochwassergefahr für Anlieger gemindert – eine Maßnahme, die sich in die aktuelle noch laufende Konzeptionierung des Starkregenkonzeptes einreihen wird. Bei der Maßnahme mussten sechs Bäume mit einem Durchmesser unter 40 cm gefällt werden.

Die Bewohner des Altenheims nehmen die neuen Möglichkeiten, die die nun Parkähnliche Maßnahme bietet, sehr gerne an und begehen den entlang des Triefenbaches verlaufenden Weg mit Freude. Ein großes Lob der Bewohner und Besucher des Altenheimes für die Idee und Umsetzung wurde in Richtung der Planungsgemeinschaft ausgesprochen, informiert Bäcker.

Text und Bild: Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben

- Werbeanzeige -