LCO-Team bei verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich

48

Am 1. Juli wurden in Limburgerhof die Pfalztitelkämpfe in den Blockwettkämpfen ausgetragen. Leider gab es einmal mehr in diesem Jahr heftigen Wind, der ständig wechselte.

Dazu kamen einige Regenschauer. In der W 15 holte sich Johanna Rheude den Sieg im Blockwettkampf Sprint mit 2398 Punkten, dabei holte sich im Weitsprung mit 5,08 m die meisten Zähler. Auf dem 3. Platz in der Pfalzwertung landete Annika Kutschera (2259 Pkt.) vor Milani Ganeshananthan (2033 Pkt.) und Antonia van Vorst (1913 Pkt.). Nach langer Verletzungspause absolvierte Lea Braun wieder ihren 1. Wettkampf.

Sie holte sich den Titel im Blockwettkampf Wurf mit neuem Vereinsrekord von 2445 Punkten. Dabei erreichte sie mit 11,28 m im Kugelstoßen und 25,80 m im Diskuswerfen neue persönliche Bestleistungen. Tatjana Salamon war in der W 14 im Blockwettkampf Sprint am Start. Sie wurde Dritte mit 1965 Punkten. Gemeinsam holten die Mädchen auch den Pfalzmeistertitel mit der Mannschaft mit 11100 Punkten.

Trotz Schwächen im Hochsprung sicherte sich Benji Stritzinger den Titel im Blockwettkampf Sprint der M13. Am Ende erreichte er 2154 Zähler. Hier wurde Marlon Koch Dritter mit 1178 Punkten. Jonathan Förster startete im Blockwettkampf Lauf. Er belegte dort den 4. Rang mit 2052 Punkten und konnte sich über eine neue Bestleistung von 10,52 s. im 60 m Hürdensprint freuen.

Beim Abendsportfest in Neustadt landeten Benjamin und Annika Kutschera einen Doppelsieg im Speerwurf. Benjamin warf in der U 20 den 800 g Speer auf 46,82 m und Annika das 500 g Gerät in der W 15 auf 26,25 m. Bei den Männern waren Dennis Mäuslein und Tim Maffenbeier über 100 m am Start. Mit 11,67 s. und 12,90 s. kamen sie auf die Plätze 2 und 5. Zweite wurde auch Viola Gerst im 100 m Hürdensprint in 16,31 s.

Beim Sommersportfest der MTG Mannheim konnte Julian Weis das 400 m Rennen der U 20 in 52,42 s. für sich entscheiden. Leo Naumer belegte in 53,48 s. den 3. Rang. Johanna Rheude siegte im Weitsprung mit 5,30 m. Leider blies der Wind etwas zu stark von hinten. Mit 5,16 m gelang ihr aber unter regulären Bedingungen eine neue persönliche Bestleistung. Lea Braun ging erstmals in diesem Jahr über die Langhürden an den Start. Der Rhythmus klappte noch nicht so wie gewünscht und so belegte sie mit 48,70 s. den 4. Rang.

Unter einigen Absagen litten die Bezirksmeisterschaften in den Mehrkämpfen in Offenbach. Dadurch konnte in keiner Altersklasse eine Mannschaft gestellt werden. Hier überraschte Antonia van Vorst, die sich in der W 15 den Titel mit 1697 Punkten sicherte. In der W 14 wurde Tatjana Salamon Zweite mit 1668 Zählern. Zweite Plätze gab es auch für Benji Stritzinger im Vierkampf der M 13 mit 1767 Zählern und Jakob Berens, der in der M 12 den Dreikampf mit 1009 Punkten beendete. Marlon Koch wurde Siebter im Dreikampf der M 13 mit 1019 Zählern. Ebenfalls auf dem Treppchen stand Clara Bertram als Dritte im Vierkampf der W13 mit 1601 Punkten.

In einem Rahmenwettbewerb traten auch 17 LCO-Athleten der Altersklasse U10/U12 an.
In der Altersklasse M11 konnte Oskar Lähr den 2. Platz erreichen (1105 Pkt.) gefolgt von Florian Schuck (994 Pkt.) auf Platz 7 und Johannes Kjöstvedt auf Rang 10 (892 Pkt.). Auch Erik Auer (M10) verbesserte sich im 50m Lauf und beim Weitsprung, was ihm mit 858 Pkt. den 5. Platz einbrachte. Varun Darithas folgte auf Platz 7 mit 758 Punkten, Louis Ehmer auf Rang 9 (703 Pkt.). Diese guten Ergebnisse wurden mit dem 1. Platz in der Mannschaftswertung belohnt (4607 Pkt.)

Emina Kurz erreichte in der Altersklasse W11 den Rang 9 (927 Pkt.), Anna Bertram (W10) wurde mit 921 Punkten auf Platz 7.

In der Altersgruppe U10 wurde Felix Borm zum ersten Mal mit Spikes über 50m in 8,39 s. Erster und mit 3,65 m im Weitsprung 2. Nils Kurz konnte im Ballwurf punkten und erreichte mit 27,5 m den 3. Platz. Henri Becker lief auf Platz 6 (8,89 s.).

In der M8 absolvierten Marco Rossi und Niklas Auer alle 3 Disziplinen. Marco erreichte im Weitsprung mit 3,29 m den 2. Platz, im Sprint (9,06 s.) und Ballwurf jeweils Platz 4.

Niklas verschlief leider den Start des 50 m Laufs und kam auf Rang 10, der Weitsprung endete mit 2,68 m und Platz 9, der Ballwurf mit 16,5 m auf Platz 8. Ariane Wiedemann (W9) konnte bei einer 16 Teilnehmer großen Konkurrenz sowohl im Sprint (8,86 s.), als auch im Weitsprung (3,23 m) den 3. Platz für sich verbuchen.

Ida Kjöstvedt kam mit guten 9,01 s. auf Platz 5 und sprang mit 3,00 m auf Rang 7. Mila Wallebohr (W8), zum ersten Mal dabei, lief in 9,20 sek auf den 6. Platz.

Text und Bilder: LCO Edenkoben

- Werbeanzeige -