Landau: Ohne Auto zum Landauer Sommer und wieder nach Hause: Stadt setzt zusätzliche VRNflexline-Fahrzeuge ein

60

Wer in Landau feiern gehen will, braucht kein Auto. Gerne genutzt, gerade von jungen Leuten, wird seit diesem Jahr die VRNflexline, das on demand-Angebot des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar, der Queichtal Nahverkehrsgesellschaft und der Stadt Landau. Für den Landauer Sommer – das große Stadtfest in der Innenstadt mit viel Livemusik vom 7. bis zum 9. Juli – wird die VRNflexline daher aufgestockt.

„Von 21 Uhr bis 2 Uhr sind während des Landauer Sommers zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz, damit auch alle Feiernden gut, sicher und bequem zum Fest und wieder nach Hause kommen“, informiert Verkehrsdezernent Lukas Hartmann. Alle Fahrzeuge verkehren im gesamten Stadtgebiet, also in der Kernstadt und allen Stadtdörfern. Lukas Hartmann: „Die VRNflexline kommt gut an, uns erreicht fast nur positives Feedback. Seit wenigen Monaten ist sie morgens früher und vor allem abends später unterwegs. Das ist gut für alle Feiernden und stärkt das Nachtleben in Landau.“

Die VRNflexline schließt mit ihrem Angebot auf Abruf bestehende Lücken im regulären Landau Takt, also dem Linienverkehr, sowohl tagsüber als auch abends und nachts. Donnerstags, freitags und samstags können die Fahrzeuge bis 3 Uhr morgens bestellt werden. Nutzerinnen und Nutzer buchen individuelle Fahrten am einfachsten über die VRNflexline-App. Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite www.vrn.de unter „Mobilität“ und „Bedarfsverkehre“.

Die Stadtverwaltung weist daraufhin, dass bei starker Nachfrage auch längere Wartezeiten die Folge sein können. Es besteht aber auch die Möglichkeit schon vorab Fahrten zu buchen.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -