Sommer, Sonne, Ferienwochen: Anmeldestart für Betreuungsangebote der Jugendförderung der Stadt Landau in den Sommerferien – Neu im Programm: Erste Landauer Kinderstadt von 14. bis 18. August

7

Noch 20 Wochen bis zu den Sommerferien: Dann ist wieder Zeit für das Ferienangebot der Jugendförderung der Stadt Landau. Ab 1. März sind Anmeldungen für die unterschiedlichen Ferienwochen auf dem Online-Portal FeriPro unter https://landau.feripro.de möglich. In diesem Sommer ganz neu dabei ist die Landauer Kinderstadt vom 14. bis 18. August, in der allein Kinder zwischen 8 und 12 Jahren das Sagen haben.

„Ein unbeschwertes Sommererlebnis mit Spiel, Spaß und kleinen Abenteuern: Dazu bieten die Ferienwochen der städtischen Jugendförderung auch 2023 wieder eine ganze Menge Möglichkeiten“, freut sich Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. „Einen herzlichen Dank dafür an das ganze JuFö-Team um Arno Schönhöfer: Ihr ermöglicht den Kindern eine abwechslungsreiche Ferienzeit und entlastet die Familien in diesen nach wie vor nicht ganz einfachen Zeiten. Das ist ein unglaublich wertvoller Beitrag zum Miteinander in unserer Stadt“, betont der Jugenddezernent.

Insgesamt stehen zehn Ferienwochen auf dem Programm. Die Landauer Kinder und Jugendlichen können sich zum Beispiel wieder auf die beliebten Waldwochen mit dem Förster im Stadtwald, die Ferienbetreuung im Haus der Jugend, „Susis Ferienwoche“ oder die Ferienwoche auf dem Schulbauernhof in Queichhambach freuen. Auch Anmeldungen für die Ferienfreizeit am Bostalsee sind noch möglich.

Neu hinzu kommt in diesem Sommer die 1. Landauer Kinderstadt auf dem Gelände des Kanu-Club Landau. „Die Kinderstadt ist ein pädagogisch betreutes Projekt zur Demokratieförderung, das durch die Jugendförderung in Kooperation mit der mobilen Schulsozialarbeit durchgeführt wird“, erklärt Stadtjugendpfleger Arno Schönhöfer. „Die Kinder bestimmen dabei, wie ihre Stadt gestaltet werden soll. Sie lernen spielerisch die Zusammenhänge in einer Stadt kennen – inklusive Verwaltung, Handel, Dienstleistungen, Kultur und Sport.“ Dazu gibt es in der Kinderstadt verschiedene Stationen wie beispielsweise ein BürgerInnenbüro, ein Arbeitsamt, eine Kantine, ein Kaufhaus, ein Medienhaus, eine Manufaktur und eine Kulturmeile.

Das gesamte Angebot ist im Online-Portal FeriPro unter https://landau.feripro.de einsehbar. Hier sind auch Anmeldungen möglich.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -