Sternsinger bringen Segen in die Verbandsgemeindeverwaltung

1

„Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ – eine dreiköpfige Delegation aus Freimersheim brachte in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige den Segen in die Verbandsgemeindeverwaltung.

Noch vor dem eigentlichen Aussenden der sechs Gruppen in Freimersheim kamen Marius Scholl, Charlotte Jenrich und Lene Künzer in die Verwaltung. Bei der weltweit größten Solidaritätsaktion sammeln die Kinder für Gleichaltrige in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“.

Bürgermeister Daniel Salm und der Erste Beigeordnete Eberhardt Frankmann begrüßten die Sternsinger nach „ihrem weiten Weg aus dem Morgenland“ und zeigten sich dankbar für deren Engagement bei dieser tollen uneigennützigen Aktion. So werde in Freimersheim, im Gäu und in der gesamten Verbandsgemeinde Edenkoben für indonesische Kinder Spenden gesammelt – für Dinge, die den Kindern dort nicht zur Verfügung stehen. Nach der Corona-bedingten Pause werden sicherlich viele Bürgerinnen und Bürger erfreut sein über den Besuch der Sternsinger.

Bevor sich die Sternsinger wieder auf den Weg machten, überreichten Salm und Frankmann den Kindern zum Dank Gutscheine für das Freibad Edesheim und Süßigkeiten sowie eine Geldspende zur Unterstützung der Aktion.

Text und Bilder: Ivonne Trauth