Sängerehrungen des Deutschen Chorverbands und des Chorverbandes der Pfalz beim Gesangverein Frohsinn anlässlich des 50-jährigen Jubiläums

10
????????????????????????????????????

Großfischlingen – dnb – Mit einem sehr gelungenen Konzert zum 50-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Frohsinn 1971 Großfischlingen begeisterte der Chor das Publikum im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus mit einem bunten Reigen aus Lieblingsliedern der vergangenen Jahrzehnte, die auch in englisch, italienisch und in der Sprache der Zulu dargeboten wurden.

Dem „sehr aktiven und sehr engagierten Chor“ gratulierte Vizepräsidentin Silke Schick vom Chorverband der Pfalz und überbrachte per Urkunde Dank und Anerkennung für die im Dienste der Chormusik geleistete Chorarbeit.

Für den Deutschen Chorverband zeichnete Kurt Gamber, Beisitzer im Chorverband der Pfalz und Vorsitzender des Kreischorverbands Südpfalz, die Gründungsmitglieder Loni Klein, Helga Seiller, Jutta Strunz, Christel Wittner, Willi Spiegel und Kurt Lutz mit der Goldenen Ehrennadel aus. „Sie haben bis heute den Chor getragen“, lobte Gamber das Engagement der Geehrten. Besondere Erwähnung fanden Christel Wittner, die 30 Jahre als Schriftführerin fungierte, und Kurt Lutz, der den Frohsinn 29 Jahre lang als Vorsitzender führte.

Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre aktives Singen im Chor durch den Chorverband der Pfalz erhielten Marianne Baumann und Gudrun Spiegel.

Für verdienstvolle Mitarbeit im Chor zeichnete Gamber das Vorstands-Duo des Vereins aus: Vorsitzender Christian Kiefer und die zweite Vorsitzende Karin Spiegel erhielten für 25-jährige Tätigkeit die Silberne Ehrennadel des Chorverbands der Pfalz.

Der Kinderchor des Frohsinn, die „Bachhüpfertöne“ unter der Leitung von Anke Estelmann, die, wie auch Michael Thiel, auch als Chorsolistin fungierte, sowie Tenor Willi Spiegel und das hervorragend aufspielende Akkordeon-Ensemble Göppingen bereicherten den Jubiläumsabend mit ihren Beiträgen. Manfred Öchsner begleitete die Aktiven des Frohsinn am Klavier; Corinna Schreieck übernahm die Begleitung der Bachhüpfertöne. Die Gesamtleitung des Jubiläumskonzertes lag in den Händen von Chorleiterin Inge Vonnieda.