Gleisweiler: “Frühjahrsputz für den Naturschutz”

32

Gleisweiler – Am letzten Samstag haben zehn ehrenamtliche Helfer, denen der Naturschutz am Herzen liegt, in einem dreistündigen Arbeitseinsatz im Naturschutzgebiet Haardtrand-Hinkelberg tatkräftig angepackt.

Es wurden am Wegesrand und auf einer Streubostwiese der Gemeinde insgesamt neun Obstbäume (Äpfel und Quitten) gepflanzt. Ein ehemaliges privates und über viele Jahre vernachlässigtes Gartengrundstück, das von den Eigentümern im vergangenen Jahr an die Gemeinde als Schenkung übertragen wurde, wurde von Unrat befreit.

Nach einer maschinellen Pflegemaßnahme, die dort im Spätjahr letzten Jahres mit finanzieller Unterstützung durch die Obere Naturschutzbehörde durchgeführt worden war, waren noch weitere Nacharbeiten von Hand erforderlich.

So wurden mit den angefallenen Ästen und Zweigen mehrere kleine Reisighaufen aufgesetzt, die einen Unterschlupf für Vögel, Igel und Insekten bieten sollen. Zum Abschluss des Arbeitseinsatzes versorgte Richard Zinken vom „Dorfleben“ die Helfer noch unentgeltlich mit frischgebackenen Brezeln und Brötchen.

Im Laufe des Jahres sind noch weitere Arbeitseinsätze vorgesehen, wozu insbesondere auch Familien mit Kindern angesprochen werden sollen, um direkt vor der Haustür eine praktische Umweltbildung zu ermöglichen.

Andreas Möwes – Ortsbürgermeister