Zum Internationalen Frauentag: Gleichstellungsstelle stellt Programm zur Veranstaltungsreihe „Landauer FrauenZimmer“ vor – Start am 8. März mit interaktivem Vortrag

37

Mit voller Kraft für Gleichberechtigung: Das hat sich die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Landau, Evi Julier, für die diesjährige Veranstaltungsreihe zum Internationalen Frauentag auf die Fahnen geschrieben. Los geht es am Internationalen Frauentag, 8. März, mit einem interaktiven Workshop zum Thema Gleichberechtigung. Unter dem Namen „Landauer FrauenZimmer“ hat die städtische Gleichstellungsstelle gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnerinnen und -partnern insgesamt neun Veranstaltungen von, für und mit Frauen zusammengestellt. Aber auch Männer sind bei den Veranstaltungen natürlich herzlich willkommen! Geplant sind beispielsweise Impulse zu den Themen Geldanlage, politische Kommunikation oder Transidentität und Aktionen wie eine Römerschifffahrt, eine Stadtführung mit Schwerpunkt Frauen sowie ein Upcycling-Kunstworkshop.

„Mit der Veranstaltungsreihe »Landauer FrauenZimmer« wollen wir, speziell auch in diesen besonderen Zeiten, »BegegnungsZimmer« für Frauen in Landau möglich machen“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „In der Krise zeigt sich einmal mehr die strukturelle Benachteiligung von Frauen. Gut, dass wir in Landau – wie die »FrauenZimmer« zeigen – ein breites Netzwerk von Organisationen, Unternehmen, Vereinen, Institutionen und Privatpersonen haben, die sich gegen diese Ungerechtigkeit wehren. Vielen Dank dafür“, so der Stadtchef.

„Die Pandemie hat die nach wie vor bestehenden Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern wieder sichtbarer gemacht“, ist Julier überzeugt. „Darum ist es wichtig, dass wir mit voller Kraft für Gleichberechtigung eintreten. Wir gehen keinen Schritt zurück auf dem Weg zu mehr Geschlechtergerechtigkeit“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte. „Gemeinsam mit vielen Kooperationspartnerinnen und –partnern setzen wir bei den diesjährigen »FrauenZimmern« wieder feministische Impulse und nehmen unterschiedliche Themen in den Blick, vergleichen Frauenrealitäten und Wunschdenken, laufen mit Frauenblick durch die Innenstadt, beschäftigen uns mit unseren Finanzen, üben uns im öffentlichkeitswirksamen Auftreten, gestalten Kunstobjekte mit ausgedienten Kleidern und vieles mehr.“

Den Auftakt macht am Dienstag, 8. März, ab 19:30 Uhr die Psychologin Stefanie Ludwig mit ihrem interaktiven Vortrag unter dem Titel „Gleichberechtigt?!“. Ziel ist ein Austausch über den Status quo der Gleichberechtigung in Familie, Beruf und Gesellschaft und das Aufzeigen von Lösungsansätzen für mehr Gleichberechtigung. Der Vortrag ist eine Kooperationsveranstaltung der städtischen Gleichstellungsstelle und der Volkshochschule Landau. Anmeldungen sind per E-Mail an info@volkshochschule-landau.de oder telefonisch unter 0 63 41/13 49 92 möglich. Die Teilnahme kostet 15 Euro.

Näheres zur Veranstaltungsreihe „Landauer FrauenZimmer“ sowie Informationen zur Anmeldung und Durchführung finden sich unter www.landau.de/frauenzimmer. Interessierte werden Pandemie-bedingt gebeten, sich stets aktuell zu informieren, ob und in welcher Form die angekündigten Veranstaltungen angeboten werden können.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.