DVG e. V. Vorstand wanderte zur Nello – Hütte

136

Kleiner Wanderclub (Nelloclub e. V.) und großer Verein (DVG e. V.) arbeiten Hand in Hand, engagiert mit vielen Ideen, an ihren utopischen Zielen. Der Wanderclub Nello e. V. ist auf der Ziellinie – der DVG e.V. muss noch folgen!

Auf Einladung der DVG e. V., Regionale Gruppe Pfalz, unternahm, im Rahmen der Durchführung, des großartigen Symposiums „Demokratische Rente? Von wegen!“, der komplette DVG Vorstand und der PR Experte, Thomas Kießling eine „kleine“ Wanderung, von Rhodt über die Sesselbahn zur Nello – Hütte!
Da der Regionalgruppenvertreter, Rudi Birkmeyer, die Öffentlichkeitsarbeit für den kleinen Wanderclub tätigt – war der Wanderclub gerne bereit eine Sonderöffnung, für die rührigen Funktionäre/innen der DVG e. V. vorzunehmen.
Die Vorsitzende selbst, Birgit Dawo und Mitglied sowie Hobbykoch, Albert Starck (König der Bratkartoffeln) ließen es sich nicht nehmen, die Bewirtung der DVG Truppe vorzunehmen. Hüttenwart Thomas Dawo betätigt sich als Wanderführer und führte die Gruppe von der Rietburg zur Nello – Hütte. Leider hatte Rudi Birkmeyer versäumt sich mit dem Wanderführer abzusprechen. Die Truppe wollte den kürzesten Weg nehmen. Geplant waren eine Gesamtdistanz von knapp 7km! Thomas wollte natürlich das Beste für die Gruppe – und nahm den schönsten Weg zur Hütte – über den Ludwigsturm. Das waren aber gut 6km. Damit mussten die Vorständler/innen gute 11km, durch den schönen Pfälzerwald, zurücklegen. Dies führte bei einem Teil der Gruppe, zu leichtem Muskelkater! Zum Schluss waren alle Teilnehmer doch mächtig stolz die lange Strecke gemeistert zu haben!

Der Nelloclub ist dem DVG sehr, sehr verbunden! Er profitierte, indirekt, von dem großen Netzwerk, dass sich Birkmeyer im Facebook aufgebaut hat, um den rückwirkenden, einseitigen Eingriff in Verträge, mit dem damit verbunden Vertrauensverlust, durch die etablierten Parteien, öffentlich zu machen und dagegen anzukämpfen!
Diese Thematik war ja auch der eigentliche Inhalt, der Veranstaltung, auf dem Hambacher Schloss. Nur durch dieses Netzwerk war es möglich, gut 130.000 Euro, für den Bau der 1616m langen Wasserleitung einzusammeln. Ohne dies Kontakte – gäbe es auf Jahre hinaus – kaum eine Möglichkeit für den Verein, mit seinen 140 Mitglieder, solch ein Großprojekt zu finanzieren.
Die Vorständler der DVG e. V. waren echt angetan durch die tolle Bewirtung der „Hüttenpfleger“ (Weltkulturerbe die Pfälzer Hüttenkultur). Ein kleiner Sektempfang, ein Gruß aus der Küche, und Alberts sensationellen Bratkartoffeln, umrahmt mit Sauerkraut, Saumagen und Elwetrittche Bratwurst, waren der Gourmetmäßige Highlight, des Wandertages. Man war so angetan von dem Ambiente und dem „Hüttenleben“ das Hertha Kieseheuer, die Frau des Gründers und Ehrenvorsitzenden Gerhard Kieseheuer, sagte: „So einen Hüttendienst würde sie auch mal gerne machen!“ Rudi nahm Hertha gleich beim Wort und fragte die gesamte Runde: „Wer möchte im nächsten Jahr, auf der Nello – Hütte, mit einen Hüttendienst zu absolvieren?“ So gibt es im nächsten Jahr, doch tatsächlich, einen Hüttendienst vom Team der „Direktversicherungsgeschädigte“. Außerdem übernahm jedes Wanderehepaar eine Patenschaft an der geplanten Versorgungsleitung. Ingrid (DVG Social Media) und Claus Wulff hatten bereits schon früher die Patenschaften, für die Meter 549 und 550, übernommen! Die Hamburger sind damit die „nördlichsten“ Paten“ der neuen Versorgungsleitung! 

https://dvg-ev.org/

Willkommen

- Werbeanzeige -