LCO Edenkoben: Sportabzeichen-Saison 2020 beginnt, Bilanz und Ausblick

13

Seit wenigen Tagen hat beim LCO Edenkoben Sportabzeichen-Saison 2020 begonnen. Die Corona-Pandemie hat einen früheren Beginn nicht zugelassen. 

Neben der Abnahme der Sportabzeichen-Disziplinen kann auch für den Erwerb des Sportabzeichens trainiert werden. Dabei geht es um die sportlichen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Zusätzlich ist ein Nachweis der Schwimmfertigkeit notwendig. 

Trainiert wird unter fachkundiger Anleitung an jedem Montag (außer an Feiertagen) von 18.30 bis 20.00 Uhr im Weinstraßenstadion in Edenkoben. Gerne können an diesem Tag auch Nichtmitglieder zum Erwerb des Sportabzeichens ins Stadion kommen. Eine weitere Trainingsmöglichkeit für LCO´ler besteht Donnerstag beim Bahntraining des Lauftreffs und der Triathleten im Stadion (18.00 bis 20.00 Uhr). 

Beim Training sind nach wie vor die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.
Vor dem Sportabzeichen 2020 ist nach dem Sportabzeichen 2019.

2019 war für den LCO ein durchaus erfolgreiches Sportabzeichen-Jahr. Zwar reichte es in der Vereinswertung des Landessportbundes Pfalz diesmal nicht zu einem Podestplatz. Der LCO wurde in seiner Vereinskategorie Vierter, nachdem er in den 10 Jahren davor 7 mal Erster, zweimal Zweiter und einmal Dritter wurde. 

Mit 114 absolvierten Sportabzeichen war es aber auch 2019 eine stattliche Zahl von Sportlerinnen und Sportler, die erfolgreich ihre Sportabzeichen-Prüfung ablegten.
Besonders erwähnenswert sind die Sportler, die schon viele Male stolzer Sportabzeichen-Träger sind (das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter). Das sind Helmut Buchert (38 mal), Erhard Keller (44 mal) und die beiden Spitzenreiter: Jürgen Meyer und August Schimpf, die jeweils zum 50. Mal das Sportabzeichen erworben haben. August Schimpf und Erhard Keller waren mit über 80 Jahren die ältesten Teilnehmer. 

Die Liste aller Sportabzeichen-Absolventen 2019 ist auf der Homepage des LCO Edenkoben abrufbar.

Text und Bild: LCO Edenkoben