Der Zauber der Kürbislichter

200
Auch in diesem diesem Jahr war die Veranstaltung „Kürbisse gestalten“ der Familiengruppe des Pfälzerwaldvereins Edenkoben (PWV) wieder ein voller Erfolg: 21 Kinder kamen mit ihren Eltern am 26. Oktober zum Hüttenbrunnen, um Kürbisse in schöne und schaurige Grusellichter zu verwandeln. Wie gewohnt führte Katja Stockerl-Scheer in souveräner Manier durch den Bastelnachmittag. Gut ausgestattet mit Hokkaidokürbissen, Werkzeug und Mustern gab sie Kindern und Eltern Tipps fürs Schnitzen und gestaltete natürlich selbst tatkräftig mit. So entstanden aus den orangefarbenen Gewächsen wunderschöne Kreationen. Die Kinder zauberten lustige, gruselige und fantasievolle Gesichter in die Kürbisköpfe und hatten dabei viel Spaß.  
Nach getanem Werk erfolgte eine kleine Wanderung um den Hüttenbrunnen, bei der die Kürbisse mittels Teelichtern erleuchtet wurden. Abschließend genossen die Kinder Süßigkeiten und Saftschorle, die Erwachsenen begossen den kreativen Nachmittag mit Secco und Weinschorle. 
Mit großem Bedauern erfuhren die Teilnehmer, dass das obligatorische Stockbrot bei der Waldweihnacht am Hüttenbrunnen ausfällt. „Leider darf die PWV-Familiengruppe in diesem Jahr kein Stockbrot am Lagerfeuer anbieten. Dies ist von Seiten des neuen Organisators und Wanderwartes Michael Horn-Pfeil nicht gewünscht“, erklärte Andreas Scheer, Mitglied der Familiengruppe und außerdem Kassenwart des Vereins. Auch ein anderer Stand, beispielsweise der Verkauf von Waffeln oder Punsch, wurde der Gruppe nicht zugebilligt. 
Dennoch ist die Familienabteilung um das Ehepaar Scheer und Miriam Amourette frohen Mutes und plant auch im Jahr 2020 wieder einige der bei den Kids so beliebten Events.  
 
Die nächsten Aktionen zum Vormerken: Schlittenrennen, alternativ Winterwanderung im Januar/Februar 2020; Osterwanderung am 4. April 2020. Infos bei der PWV-Geschäftsstelle Edenkoben, Telefon 06323 989907.