Startschuss: Die Umbauarbeiten für Mehrzweckgebäude können beginnen

15

Es geht los, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion hat einen vorzeitigen Baubeginn des LEADER-Vorhabens Staatsstraße 43 in Edesheim – Errichtung eines Repair-Cafés – genehmigt.

„Das Warten hat sich gelohnt. Nun endlich kann es mit den Umbauarbeiten im künftigen Repair-Café losgehen. Darüber freue ich mich sehr. Voller Tatendrang stehen die Aktiven von LudwigsWerkstätten in den Startlöchern. Gemeinsam werden wir das Projekt nun zügig umsetzen und sicher bald an den Start bringen. Den Aktiven im Verein darf ich jetzt schon für ihr unermüdliches und nicht nachlassendes Engagement herzlich Danke sagen“, freut sich Eberhard Frankmann, Erster Beigeordneter.

„Wir freuen uns darauf, unsere Aktivität zukünftig auszuweiten und auf die Entstehung eines Zentrums für nachhaltiges Wirtschaften und Bildung“, dankt Michael Fritsche, der Verbandsgemeindeverwaltung, die dies ermögliche. „Durch unsere Eigenleistungen können wir die Handwerker unterstützen und den Umbau beschleunigen. Die Scheune dient uns schon jetzt als dringend benötigter Lagerraum und der Garten wurde von uns bereits für die Saison fit gemacht“, ergänzt Jürgen Wolff. Derweil ist das Repair-Café in Edenkoben natürlich wie immer jeden ersten Samstag im Monat geöffnet.
Im vergangenen Jahr hat die Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben das Anwesen gekauft, in erster Linie, um Asylbewerber und Flüchtlinge unterzubringen. Im 58 Quadratmeter großen Ladenlokal und auch in der 100 Quadratmeter großen Scheune wird der Verein LudwigsWerkstätten Edenkoben einziehen und ein Repair-Café eröffnen.

Frankmann: „Mit dem Umbau des Anwesens bekommt der Verein LudwigsWerkstätten die Möglichkeit, seine vielfältigen und ressourcenschonenden Aktivitäten in der neuen Heimstätte in Edesheim zu entfalten. An dieser neuen Anlaufstelle können künftig Ideen und Innovationen im Sinne der Sensibilisierung der Bevölkerung für Ressourcenschonung, Kompetenzerweiterung und Bildung ausprobiert und realisiert werden.“ Mit der nun eingetroffenen förderrechtlichen Genehmigung des Baubeginns können die Ausschreibungen für die Umbauarbeiten im zweistöckigen Haus starten. Im Erdgeschoss werden die Räumlichkeiten für den Verein ertüchtigt und die Räumlichkeiten im Obergeschoss werden mit wenig Aufwand bewohnbar gemacht.

Zunächst stehen insbesondere Elektroarbeiten auf dem Programm (Elektrounterverteilung, Optimierung der Elektroinstallation im Scheunenbereich), welche zu einem nicht geringen Teil durch Elektrofachkräfte des Vereins in Eigenleistung durchgeführt werden. Der Einbau von neuen Fenstern, der Austausch der Schaufenster und der Ladentür straßenseitig sowie der Austausch der Eingangstür hofseitig folgen. Auch der Sanitärbereich wird erneuert. Letztendlich wird das alte hölzerne Scheunentor durch ein neues Rolltor ersetzt.

Die Idee zu diesem Projekt wurde beim zweiten LEADER-Projektaufruf der LEADER-Arbeitsgemeinschaft eingereicht und ausgewählt. Die geschätzten Kosten in Höhe von 140.301 Euro erfahren eine Zuwendung aus EU-Mitteln in Höhe von 105.226 Euro.

Text: Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben, Bild: Luise Schubert

- Werbeanzeige -