Neuer Vorsitzender beim PWV Burrweiler

6

Michael Schöneich folgt auf Heinz Lambert 

BURRWEILER -lam- Die Ortsgruppe Burrweiler des Pfälzerwald-Vereins hat einen neuen 1. Vorsitzenden. In der Mitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch wurde Michael Schöneich als Nachfolger von Heinz Lambert einstimmig für die Dauer von drei Jahren gewählt. Lambert hatte schon im Vorfeld der Versammlung kundgetan, dass er für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung steht. Er bleibt dem Verein aber weiter verbunden und wird, wie bislang schon, die Abrechnung des sonntäglichen Hüttenbetriebes übernehmen.

Hüttenrechner Norbert Wutschel bedankte sich abschließend bei Heinz Lambert, der das Amt vor fünf Jahren vom mittlerweile verstorbenen Karl-Friedrich Saueressig übernommen hatte. „Heinz Lambert hat dafür gesorgt, dass es mit der Ortsgruppe Burrweiler weitergeht. Ohne ihn gäbe es unseren Verein vielleicht schon gar nicht mehr. Dafür gebührt ihm ein mehr als großes Dankeschön!“

Michael Schöneich, der seit rund 30 Jahren in Burrweiler lebt, betätigt sich schon einige Jahre als Hüttendienstleistender an der Theke der St. Anna-Hütte. Auch seine Frau Diana kennt die Hütte bestens, war sie doch in dortigen Küche schon oft für die Versorgung der Wanderer mitverantwortlich. Michael Schöneich brachte sich in den letzten Jahren auch in der Ringelsberghütte in Frankweiler ein. Von dort resultiert eines seiner Ziel für die Ortsgruppe Burrweiler. Er will nämlich dafür sorgen, dass wieder mehr Jugendliche in den Verein kommen. Ob der Verein künftig wieder Wanderungen in der Gruppe wird anbieten können, muss die Zukunft zeigen.

Leider fand sich für das Amt des 2. Vorsitzenden weder eine Kandidatin noch ein Kandidat. Dieses Manko begleitete den Verein schon die letzten fünf Jahre, wurde aber bislang stets ausgeglichen. Heinz Lambert stellte fest, dass auch noch im Nachgang zur Mitgliederversammlung die Position durch die Vorstandschaft besetzt werden kann, falls sich jemand findet, der Verantwortung übernehmen will.

Alle anderen Vorstandsämter bleiben in den Händen der bisherigen Amtsinhaber, die alle einstimmig gewählt wurden. Nicht mehr vergeben wurde das Amt des technischen Hüttenwartes, das Werner Weinsdörfer viele Jahre ausgeübt hatte. Die hier anfallenden Arbeiten werden künftig je nach Bedarf an Firmen vergeben.

Ein Damoklesschwert schwebt nach wie vor über der Ortsgruppe Burrweiler, ebenso wie über weiteren PWV-Gruppen, steht doch nach wie vor ein Urteil des Landessozialgerichtes Speyer aus, welches sich mit der Nachzahlung von Rentenversicherungsbeiträgen, bezogen auf mehrere Jahre beschäftigt. Grund ist die Tatsache, dass in der Vergangenheit den Hüttendienstleistenden eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt wurde, die lange Jahre als ehrenamtlich eingestuft wurde.

Nun aber vertritt die Rentenversicherung die Ansicht, dass hier eine abhängige Beschäftigung vorläge und somit Versicherungsbeiträge zu entrichten seien. Ein absolutes Unding, sind doch viele der Damen und Herren, die in der Hütte Dienst tun nur ein- oder zweimal im Jahr im Einsatz. Von abhängig beschäftigt kann hier ja keine Rede sein.

Die Gerichtsentscheidung lässt seit nun mehr drei Jahren auf sich warten und erschwert gewisse Handlungsvorgänge für die Vereine. Zudem würden bei negativem Ausgang üppige Nachtzahlungen an das Finanzamt ins Haus stehen. Die Ortsgruppe Burrweiler hat die Zahlungen an die Rentenkasse vorsorglich getätigt, hofft aber auf eine positive Gerichtsentscheidung und die damit verbundene der Rückzahlung der Beiträge an den Verein.

Die Vorstandschaft im Überblick: 1. Vorsitzender: Michael Schöneich, 2. Vorsitzender: unbesetzt, Schriftführer: Markus Rinnert, Hüttenrechner: Norbert Wutschel, Vereinsrechner: Holger Handrich, Hüttenwartin: Brigitte Wutschel, Markierungs- und Wegewart: Thilo Pabst, Beisitzer: Gerhard Lambert, Peter Fünffinger, Kassenprüfer: Hermann Eberle, Rudi Krämer.

Texct

- Werbeanzeige -