LCO Edenkoben: Erfolgreich in Konz und im Kraichgau

17

Lea Braun und Leo Naumer gewinnen in Konz bei den RLP-Meisterschaften 

Weit anreisen mussten die LCO-Athleten zu den diesjährigen Rheinland-Pfalz-Meisterschaften, und zwar nach Konz. Durch den ungünstigen Termin zum Ende der Pfingstferien standen leider nicht alle Athleten für den Wettkampf zur Verfügung. Dafür schlugen sich die angetretenen Athleten sehr gut.

Den Anfang machte Lea Braun im Kugelstoßen. Mit 12,97 m holte sie sich souverän den Rheinland-Pfalz-Meistertitel und lag dabei über einen Meter vor der Zweitplatzierten. Im Diskuswerfen sicherte sie sich zudem noch mit 32,17 m die Silbermedaille.

Durch den sehr glatten Ring war sie anfangs etwas verunsichert und erst im Endkampf klappten dann die Würfe besser. Benjamin Kutschera hatte im Speerwerfen der Männer mit 49,53 m einen sehr guten ersten Versuch. Danach konnte er sich leider nicht mehr weiter steigern und belegte im Endklassement den 7. Platz.

Julian Weis, der eigentlich auf der 800 m Strecke zu Hause ist, ging gestern über die Unterdistanz von 400 m an den Start. Nach einem sehr guten und gleichmäßigen Rennen konnte er sich am Ende über den 2. Platz und eine neue persönliche Bestzeit von 51,10 sec. freuen, die zugleich die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften bedeutet.

Seinen ersten Rheinland-Pfalz-Meistertitel sicherte sich Leo Naumer bei den Männern über die 400 m Hürden. Mit einem guten Hürdenrhythmus konnte er seine Bestmarke auf 59,81 sec. steigern und sich über einen klaren Sieg freuen.

Da mit dieser Veranstaltung auch gleichzeitig die Rheinland-Meisterschaften ausgetragen wurden, gab es von den dortigen Vereinen zahlreiche Meldungen, so dass in vielen Disziplinen große Teilnehmerfelder am Start waren, was aber vom Veranstalter ohne größere Probleme bewältigt wurde.

Kraichgau-Triathlon
Am 25.05.2024 fand im Kraichgau die jährliche IRONMAN Triathlon-Veranstaltung (Mitteldistanz und Olympische Distanz) statt, bei der auch 4 LCO-Athleten an den Start waren. Patrik Döringer, Eva Herbold und Florian Findling starteten auf der Mitteldistanz.

Für Florian Findling war es eine besondere Premiere: erster Start als LCO-Mitglied und Debüt auf der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen). Eva Herbold erreichte als erste LCO-Triathletin an diesem Tag nach nur 5:13 h das Ziel und wurde damit 7. in ihrer Altersklasse.

Eine erstaunliche Leistung für eine Altersklassenathletin! Zum Vergleich: Die Siegerin unter den Profis war Laura Philipp, sie war lediglich 1 Stunde schneller. Patrik lief nach 5:41 h über die Ziellinie (AK Platz 50) und Florian freute sich nach 6:49 h (AK Platz 151) über seine erste Mitteldistanz!

Auch auf der Olympischen Distanz (1,5 km, 40 km und 10 km) kam er mit 2:58 h (AK Platz 32) ins Ziel.

Text und Bilder: LCO Edenkoben

- Werbeanzeige -