Barrierefreier Zugang zu Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben – Bauarbeiten gestartet

4

Kommt ein Mini-Bagger geflogen – dieser Eindruck wurde vergangene Woche im Innenhof der Paul-Gillet-Realschule plus in der Luitpoldstraße in Edenkoben geweckt. Natürlich hing der Bagger gut gesichert an der Seilwinde eines Krans und ist dazu da, eine Baugrube auszuheben. Denn auf dem Schulgelände entsteht aktuell – genauso wie später auch am zweiten Standort der Schule in der Weinstraße – ein Außenaufzug zum Schulgebäude.

„Durch diese Maßnahme wird ein echter Mehrwert für die Barrierefreiheit an unserer Schule und somit für die Integration von Menschen mit entsprechenden Beeinträchtigungen geschaffen“, sagt Landrat Dietmar Seefeldt. Aktuell sei der Zugang zur Paul-Gillet-Realschule plus noch nicht durchgängig barrierefrei. „Bislang wurde mit Hilfe eines Treppenlifts in der Luitpoldstraße provisorisch Abhilfe geschaffen. Nun soll es aber an beiden Schulstandorten zügig vorangehen“, so der Landrat weiter.

Zunächst ist das Gebäude in der Luitpoldstraße an der Reihe, wo nun die nun die Erd- und Rohbauarbeiten begonnen haben. Anschließend werden die Fundamente des Aufzugs errichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juni andauern, ehe dann der Stahlbau, insbesondere der Bau des Aufzugsschachts, beginnt. Im August soll dann der Aufzug für die Luitpoldstraße geliefert werden, jener für die Weinstraße ist für den Herbst angekündigt.

Beide Aufzüge sollen planmäßig Ende dieses Jahres fertiggestellt und einsatzbereit sein. Die geplanten Kosten für die zwei Aufzüge belaufen sich auf insgesamt rund eine Million Euro. Das Projekt wird vom Land über die „Schulbraurichtlinie“ mit insgesamt 450.000 Euro gefördert.

Text und Bild: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

- Werbeanzeige -