Gäulauf – zum 20. Geburtstag „Laufend.Leben.Retten.“ für DKMS

70

Seit 2002 schon gibt es den Volkslauf, den Gäulauf. Angefangen hat alles mit der Idee, einen Lauf durch die Verbandsgemeinde Edenkoben zu veranstalten. Ein Gedanke, den die Marathonläufer, darunter Bernd Lang und der ehemalige Ortsbürgermeister Franz Seiler, mit dem ehemaligen Bürgermeister Olaf Gouasé teilten.

Es wurde dann ein Lauf im Gäu, die Strecke von Gommersheim bis etwa hin nach Burrweiler wäre zu weit und organisatorisch nicht durchführbar gewesen, wie Seiller, jahrelanger sportlicher Leiter des Laufs, berichtete. Und schon die erste Veranstaltung mit den Disziplinen 10 Kilometer, Halbmarathon und 1000 Meter zeigte mit 456 Teilnehmern, das kommt an. 9.500 Läuferinnen und Läufer starteten bisher bei 19 Rennen, ein Teilnehmerrekord verzeichnete der Lauf 2005 mit 632 Läuferinnen und Läufer bei enormer Hitze.

Auch beim 20. Gäulauf war es wieder einmal heiß. Dennoch: Die Läuferinnen und Läufer, die Zuschauerinnen und Zuschauer und die Gäste feierten den 20. Geburtstag der Veranstaltung, die von der Verbandsgemeinde Edenkoben in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gommersheim, dem Sportverein Gommersheim und der Sportgemeinschaft Großfischlingen veranstaltet wird.

Und das beim Jubiläumslauf unter einem ganz besonderen Motto, nämlich „Laufend.Leben.Retten“ für DKMS. So ging ein Teil der Anmeldegebühr – bei der Sternfahrt die komplette Anmeldegebühr – an DKMS. Zugleich bot die DKMS vor dem Haus der Vereine in Gommersheim eine Registrierungsaktion an. Auch gab es zu den fünf Laufdisziplinen eine weitere: die Klapprad-Sternfahrt für das Leben, initiiert von Bernd Lang aus Freimersheim. 43 Radlerinnen und Radler machten sich mit Bernd Lang auf den 21 Kilometer langen Weg durch das Gäu. Mehr dazu im nächsten Amtsblatt.

454 Läuferinnen und Läufer starteten in fünf Disziplinen – nach dem Startschuss von Bürgermeister Daniel Salm, in Begleitung des Ersten Beigeordneten Eberhard Frankmann und des Bundestagsabgeordneten Thomas Gebhart. Eltern, Großeltern oder Partner der Laufsportbegeisterten feuerten die Teilnehmer in Gommersheim wie auch in den umliegenden Gemeinden an. 171 Frauen und Männer legten die zehn Kilometer Distanz zurück, 64 Teilnehmer die Halbmarathonstrecke. 38 Walker absolvierten die Walking-Strecke. Beim 350 Meter Bambini-Lauf rannten 69 Kinder über das Ziel, bei der 1000 Meter Distanz 64 Kinder und Jugendliche.

Der Lauf von Kommentator Wolfgang Behr zusammengefasst: „Wiederum ein supertoller Lauf. Stefan Völker erzielte im zweiten Jahr in Folge den zweiten Platz beim Halbmarathon und das mit wenigen Sekunden zum Erstplatzierten. Zudem hat sich Völker zum Vorjahr über drei Minuten verbessert. Außergewöhnlich beim 10 Kilometerlauf: ein Streckenrekord, aufgestellt von Benedikt Seibt. Die 32 Minuten hat seit meiner Aufzeichnung 2012 noch keiner geknackt.“

Bürgermeister Daniel Salm freute sich über die gute Stimmung in und um Gommersheim und sprach von einer Erfolgsgeschichte, die seit 2002 nur mit zweijähriger Unterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie, geschrieben wird und die Menschen im Sport und in der Geselligkeit verbindet. Der Gäulauf hat sich zu einem überregionalen Aushängeschild im Laufsport entwickelt. Unter den Birken folgte die Siegerehrung.

Salm dankte dem SV Gommersheim, der SG Großfischlingen, der Gemeinde Gommersheim und allen weiteren Gäugemeinden, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz, dem First Responder Gommersheim und Gäu und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sein Dank galt auch dem tollen Team der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben für die reibungslose Organisation und Durchführung.

Auszug aus den Gesamtsiegerlisten
Halbmarathon (männlich)
1. Gerd Schubert, 01:20:52
2. Stefan Völker, TV-Jahn-Bellheim, 01:21:07
3. Bernhard Joa, Lauftreff Lambrecht, 01:22:56

Halbmarathon (weiblich)
1. Melanie Schröter, 01:37:44
2. Beate Schaylo, SC Amorbach, 1:41:20
3. Misaki Yoshinaga, LT Rheinhessen-Pfalz, 01:44:42

10 Kilometer (männlich)
1. Benedikt Seibt, TV 1860 Mußbach, 00:32:44
2. Eric Nies, TV Maikammer, 00:33:35
3. Henning Lulei, LerrLAUFspannung, 00:38:11

10 Kilometer (weiblich)
1. Verena Becker, TV Lemberg, 00:42:48
2. Yvonne Manz, TV Maikammer, 00:43:03
3. Charlotte Baßler, Karlsruher Lemminge, 00:44:02

7,5 Kilometer Walking (männlich)
1. Jürgen Engels, LT Olympia Ramstein, 00:50:32
2. Andreas Quintern, LT Rheinhessen Pfalz, 00:55:12
3. Roland Ehard, TSG Eisenberg, 00:55:48

7,5 Kilometer Waling (weiblich)
1. Eva Servatius, Schöwetter Walker, 00:53:41
2. Ulla Held, LT Rheinhessen-Pfalz, 00:58:16
3. Carmen Paul, 00:59:46

1000 Meter Schüler
1. Leo Burkhart, LCO Edenkoben, 00:03:12
2. Laurin Göbbels, 00:03:25
3. Laya Manz, TV Maikammer, 00:03:35

350 Meter
1. Julian Pfirrmann, 00:02:26
2. Fabio Bohlender, 00:02:31
3. Johanna Vester, 00:02:32

Und zum Abschluss wurde das Volkslauf-Jubiläum auch musikalisch gefeiert: Ab 22 Uhr gab es erstmals eine „Runners Night“. DJ Cheesos sorgte am Sportheim für die richtigen, stimmungsvollen und abwechslungsreichen Beats zum Abschluss des Laufevents – das soll im kommenden Jahr wiederholt werden, ließ Salm wissen.

Die Zahlenspiegel des 20. Gäulauf mit allen Ergebnissen sind unter runtix.com oder vg-edenkoben.de abrufbar.

Text und Bilder: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben

- Werbeanzeige -