Kulturpass für 18-Jährige: Landrat ruft kulturelle Akteure und Einrichtungen zur Teilnahme auf

21

Endlich volljährig! Der 18. Geburtstag ist gewiss für jede und jeden etwas ganz Besonderes.

Für alle, im Jahr 2005 geboren wurden, also dieses Jahr volljährig werden, einmal mehr: Denn sie erhalten ab heute, 14. Juni, den KulturPass der Bundesregierung, ein virtuelles Budget in Höhe von 200 Euro, das sich über die dazugehörige App für viele Kulturangebote einsetzen lässt. „Das ist eine tolle Idee, um jungen Menschen mit Wohnsitz in Deutschland für die Kultur zu begeistern“, sagt Landrat Dietmar Seefeldt. „Gerade bei uns in der Region gibt es so einige Angebote, die auch die jüngere Generation ansprechen.“

Der KulturPass ist bundesweit und für zwei Jahre gültig und kann zum Beispiel für Konzerte, Kino-, Museums- und Theaterbesuche oder für den Kauf von Büchern, Platten und Musikinstrumenten eingesetzt werden.

Die KulturPass-App ist für die Smartphonesysteme iOS und Android erhältlich. Nachdem die 18-Jährigen sich mit ihrem Ausweisdokument registriert haben und das Budget freigeschaltet wurde, können sie in der App nach Angeboten suchen und diese reservieren. Sie erhalten dann einen digitalen Abholecode, der vor Ort oder auf der Webseite des jeweiligen Anbieters eingelöst werden kann.

Für beide Seiten von Vorteil
„Der KulturPass verbindet junge Menschen und Kulturanbietende und ist für beide Seiten von Vorteil.

Denn die Anbietenden erreichen so 18-Jährige in ihrer Nähe“, ruft der Landrat Kulturschaffende an der Südlichen Weinstraße zur Teilnahme auf. Die Kosten für die abgerufenen Angebote werden ihnen im Nachgang erstattet.

Seit Mitte Mai können sich nach Angaben der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth, Kulturanbieterinnen und -anbieter auf einer Web-Plattform registrieren und einen Web-Shop mit ihren Angeboten anlegen.

Auf www.kulturpass.de/jugendliche gibt es Infos zum KulturPass. Fragen beantwortet das HelpCenterunter

https://service.kulturpass.de/help/dede/2jugendlich

beziehungsweise sind EMails an
kontakt@kulturpass.de

möglich.

- Werbeanzeige -