Medaillenregen für die Turner des TV Edenkoben

123

In der neu sanierten Halle traten die Turner des TV Edenkoben in Rheinzabern bei perfekten Bedingungen zu den Gaumeisterschaften an.

Am Vormittag gingen die 4-Kämpfer an den Start. Geturnt wurde hier an Boden, Sprung, Barren und Reck mit einer Auswahl aus verschiedenen schwierigen Übungen. Bei den jüngeren konnte Leonard Herbold seinen ersten Wettkampf mit einem guten 12. Platz abschließen und Philip Schmitt sicherte die erste Podestplatzierung des Tages für den TVE mit seiner Silbermedaille.

Bei den 10/11 jährigen zeigten Paul Bals und Nico Schulz, was die Nachwuchstrainerinnen Tanja Flach, Cindy Satzger und Maria Walter ihnen beigebracht hatten; Jonas Bungert sicherte sich in diesem Wettkampf Bronze. Ein großartiges Comeback feierte Leon Raabe bei den 12/13 jährigen mit einem Durchmarsch auf Gold. Felix Boos und Eric Schreiner belegten hier gute 4. und 5. Plätze.

Im zweiten Durchgang gingen die Pflicht-6-Kämpfer an Boden, Sprung, Pauschenpferd, Ringen, Barren und Reck an den Start. Platz 11 für Alexander Schmitt, 8 und 9 für Friedrich Niklis und Elia Satzger und Bronze für Jona Satzger auch die jüngeren 6-Kämpfer zeigten beeindruckende Leistungen an diesem Tag. Mit den Plätzen 5 und 7 stiegen auch Hannes Zeter und Ferdinand Dürk sehr stark in die neue Wettkampfklasse ein. Jeweils in ihren Wettkämpfen auf Platz 5 schlossen Bjarn Clauer, Fabio Santangelo und Anton Graf ihre Wettkämpfe ab, Noel Dech sicherte sich den siebten Rang. Die älteren Pflichtturner werden von dem Trainerteam Reinhard Doll und Lorenz Palmarini trainiert.

Im Spitzensportbereich gab es ein Ausrufezeichen durch Moritz Flach, der, trainiert durch seine Mutter Tanja Flach, in der höchsten Wettkampfklasse den Bronzerang für den TVE sicherte. Hier werden fest vorgeschreibene Übungen für jede Altersklasse geturnt. Gabor Weißmann schrammte nach einem guten Wettkampf ganz knapp an Bronze vorbei, während sich Marlon Flach und Philip Scharfenberger die Goldmedaille in ihrem WK sicherten.

Besonders hervorzuheben war in diesem Wettkampf die Leistung von Scharfenberger, der trotz Verletzung den Sechskampf durchzog und am Ende nicht nur Gold im Mehrkampf, sondern auch Gold an den Einzelgeräten Reck und Sprung sowie Bronze am Boden gewann.

„Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen der Jungs und stolz auf unser endlich breit aufgestelltes Trainerteam. Man sieht den Jungs und Trainern die Freude bei ihren Wettkämpfen an und darum geht es am Ende,“ so Cheftrainer und Vorstand Sebastian Dörr nach dem Wettkampf.

Ein großes Dankeschön geht auch an Alexander Satter, der den Tag über als Kampfrichter im Einsatz war sowie die Eltern, die ihre Kids bei allen Wettkämpfen unterstützen. Genaue Ergebnisse gibt es auf der Homepage des Turngaus Speyer.

- Werbeanzeige -