Kneipp-Jahr 2021: Zusätzlich zur Sonderbriefmarke soll es eine 20-Euro-Silbermünze geben

17

Bad Wörishofen, 4. Februar 2020 – Das Jahr 2019 klang für den Kneipp-Bund mit der guten Nachricht aus, dass es im Jubiläumsjahr 2021 eine Sonderbriefmarke geben wird.

Zum Auftakt des neuen Jahres wurde bekannt, dass es doppelten Grund zur Freude gibt: Die Bundesrepublik Deutschland hat den Vorschlag des Kneipp-Bundes befürwortet und entschieden, anlässlich des 200. Geburtstags von Sebastian Kneipp 2021 eine 20-Euro-Silbermünze he-rauszugeben. „Das zeigt die besondere Wertschätzung der Person Sebastian Kneipps und unterstreicht die Bedeutung seiner Lehre“, freut sich Kneipp-Bund-Präsident Klaus Holetschek. Dies sei ein idealer Anlass für die Kneipp-Bewegung in Deutschland und in der ganzen Welt, für das Jubiläumsjahr aktiv zu werden und den Kneippschen Ge-danken in die Zukunft zu tragen. Denn der Kneippsche Ansatz für Prävention und Gesundheitsförderung ist heute aktueller denn je.

Der Kneipp-Bund e.V. als Bundesverband für die rund 550 Kneipp-Vereine in Deutschland setzt sich für Gesundheitsförderung und Prävention ein. Mit über 160.000 Mitgliedern ist der Kneipp-Bund e.V. die größte private deutsche Gesundheitsorganisation. Das ganzheitliche Gesundheits-konzept des Kneipp-Bund profitiert von über 100 Jahren Erfahrung und entwickelt sich unter Einbeziehung innovativer Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung weiter. Unser Ziel: Ge-sunde Menschen. Ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur führen und auf diese Art aktiv vorbeugen und Heilung finden. Diesen ganzheitlichen Ansatz hat Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) zur Grundlage seiner Heilverfahren gemacht – mit Erfolg. Sein Konzept hat überdauert und sich stetig weiter entwickelt. Aus der ursprünglichen Wasser- und Kräuterheilkunde ent-stand ein anerkanntes Naturheilverfahren, das auf den fünf Elementen Wasser, Bewegung, Heil-pflanzen, Ernährung und Lebensordnung basiert. Im Dezember 2015 wurde das „Kneippen als traditionelles Wissen und Praxis nach der Lehre Sebastian Kneipps“ von der Deutschen UNESCO Kommission in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kneippbund.de