Erneute Testkäufe in Landau: Noch immer viele Verstöße

25

Das Jugend- und das Ordnungsamt der Stadt Landau haben in der zurückliegenden Woche wieder die Einhaltung des Jugendschutzes kontrolliert und Testkäufe durchgeführt. Die Bilanz fällt nicht gut aus: Bei 21 Testkäufen gab es 11 Verstöße.

„Das ist erneut kein gutes Ergebnis, was wir mittlerweile leider schon so kennen“, fasst Stadtjugendpfleger Arno Schönhöfer zusammen, der die 17-jährige Testkäuferin gemeinsam mit Mitarbeitenden des städtischen Vollzugs begleitete. Das Thema sei nach wie vor nicht ausreichend in den Köpfen der Menschen verankert, ist Arno Schönhöfer überzeugt. Jugend- und Ordnungsamt sind daher übereingekommen, Testkäufe künftig noch häufiger durchzuführen.

Bei den jüngsten Kontrollen wurden in Supermärkten, Tankstellen und auch Gaststätten anstandslos Alkohol, Zigaretten und E-Zigaretten an die minderjährige Testkäuferin abgegeben. Erst im März dieses Jahres hatten beide Ämter eine großangelegte Jugendschutzkontrollwoche durchgeführt – auch da mit einem durchwachsenen Ergebnis. „Es geht gar nicht darum, die Geschäfte und Gaststätten zu erwischen und an den Pranger zu stellen, sondern vor allem um Prävention, Jugendschutz und darum, auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen“, ordnet Arno Schönhöfer ein.

Informationen rund ums Thema Jugendschutz erteilt Arno Schönhöfer gerne telefonisch unter 0 63 41/13 51 70. Für interessierte Betriebe und Gewerbetreibende können bei Bedarf auch Schulungen angeboten werden.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -