Gymnasium Edenkoben: Endlich wieder Abiturfeier!

388

71 SchülerInnen haben am Gymnasium Edenkoben die Allgemeine Hochschulreife erlangt. 24 erreichten eine Abschlussnote mit Eins vor dem Komma, Emma Kratz und Hannes Becker gar eine glatte 1,0. Einen herrlichen Rahmen für die Abiturfeier bot die Prot. Kirche Edenkoben. Herzlichen Dank an Frau Pfr. Judith Geib.

Zu „Fanfare for the Common Man“ von Emerson, Lake & Palmer zogen die AbiturientInnen in die Kirche ein. Der stellv. Schulleiter, Herr Schacht, der durch das Programm führte, stellte aber klar, dass dies sicher eher ein spezieller denn gewöhnlicher Abend sei.
Motivierende und wertschätzende Grußworte, in denen die Leistungen der jungen Erwachsenen gewürdigt wurden, hörten die zahlreich anwesenden Gäste von Landrat Seefeldt, Stadtbürgermeister Lintz, der Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Maikammer, Frau Flach sowie der scheidenden SEB-Vorsitzenden Frau Eichmann und der Fördervereinsvorsitzenden Frau Knittel.

Schulleiter Philipp Jähne thematisierte in seiner Rede die kaum vorhersehbaren Chancen und Herausforderungen, die sich in den kommenden Jahren durch Künstliche Intelligenz in der Berufswelt ergeben werden, bevor dann die feierliche Übergabe der Reifezeugnisse durch Oberstufenleiterin Frau Moll und die Stammkursleitenden vollzogen wurde.

Auch wenn alle mit dem Bestehen des Abiturs tolle Leistungen gezeigt haben, erfuhren mehr als 20 von ihnen nochmals besondere Wertschätzung durch die Verleihung von fachbezogenen Preisen, meist gestiftet von Verbänden, sowie der Verleihung des Preises für das beste Abitur für Emma Kratz sowie dem Preis der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule für Florian Eisenacher.

Musikalisch wurde der Abend bereichert durch Stücke für Geige und Klavier, vorgetragen von den Lehrkräften Susanne Braun und Jörg Martin Schreieck-Hans sowie durch den Abiturienten Viet-Tan Trinh, der beeindruckend ein Lied aus einer Anime-Serie interpretierte.

Ein weiterer Höhepunkt war die Abiturrede von Lena Däuwel und Emily Mäuslein, die in Anlehnung an das Kinderspiel „Ich packe meinen Koffer“ ihr Schulleben in emotionalen Bildern Revue passieren ließen. Nach anstrengender Oberstufenzeit darf man sich durchaus feiern und so sangen alle AbiturientInnen mit David Schneider am Piano zum Abschluss „Ein Hoch auf uns!“ von Andreas Bourani.

- Werbeanzeige -