„Eine wirklich gute Sache“ Landau erhält Zuschlag für „Housing First“-Programm der Caritas

13

Die Stadt Landau hat den Zuschlag für das „Housing First“Programm der Caritas
erhalten.

„Das ist eine sehr gute Nachricht für die Langzeitwohnungslosen unserer
Stadt“, freut sich Florian Maier als Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD
Stadtratsfraktion.

Das Programm der Caritas soll bestehende Lücken bei den bereits existierenden
Hilfemaßnahmen und Angeboten schließen. Der Ansatz macht es sich zum Ziel,
Wohnungslosen wieder gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Den Schlüssel dazu
stellt eine feste und geregelte Unterkunft dar. Unter aktiver Einbeziehung der
Betroffenen soll so in vorurteilsfreier und zwangloser Umgebung nach passenden
Lösungen gesucht werden.

„Ein festes Fundament, in Form eines langfristigen Zuhauses, ist die
Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Reintegration in die Gesellschaft. Auf dieser
Basis lassen sich dann weitere Schritte und weiterführende Hilfsangebote anschließen“,
so der Abgeordnete. 

„Housing First“ richtet sich an erwachsene Langzeitwohnungslose, welche von den
bestehenden Hilfeleistungen nicht erreicht werden konnten. Mit der Obdachlosigkeit
gehen oft psychische, gesundheitliche und soziale Probleme einher. Gerade hier ist eine
gezielte, individuelle und auch ambulant aufsuchende Unterstützung von Nöten.

„In Zusammenarbeit mit anderen Stellen wie der Arbeiterwohlfahrt, der Tafel, des
Sozialamtes, des Pfalzklinikums und vielen mehr, bildet der „Housing First“Ansatz eine
echte Chance das Problem der Wohnungslosigkeit nachhaltig zu lösen. Es sollte in
unserer Gesellschaft niemandem ein Zuhause versagt bleiben“, so Florian Maier.