„Wir alle zusammen“: Landaus neuer OB Geißler beschwört bei Vereidigung Gemeinsinn in der Stadt

5

„Steht die mir?“ So ganz konnte sich Dr. Dominik Geißler direkt zu Beginn noch nicht mit der Amtskette der Stadt Landau anfreunden – dafür aber umso mehr mit seinem neuen Amt als Oberbürgermeister. Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Stadtrats wurde der CDU-Politiker nun offiziell als neuer Rathauschef vereidigt. Geißlers Amtszeit beginnt mit dem 1. Januar 2023.

Zur Vereidigung im Alten Kaufhaus waren neben den Stadträtinnen und Stadträten auch zahlreiche weitere Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft gekommen. „Es ist bewegend, hier zu stehen und zu Ihnen zu sprechen“, begann der neue Landauer Stadtchef seine Ansprache. Vor rund einem Jahr habe er sich diesen Tag in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt, so Geißler; umso mehr freue er sich nun, dass sein Bauchgefühl, „Ja“ zur Kandidatur in Landau zu sagen, ihn nicht betrogen habe.

Geißler weiter: „Für das Gemeinwesen zu arbeiten, ist eine wundervolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich gemeinsam mit meinen Kollegen im Stadtvorstand, den Mitarbeitenden der Verwaltung, den Vertreterinnen und Vertretern der Stadtpolitik und natürlich den Bürgerinnen und Bürgern angehen werde. Wir alle zusammen“, beschwor Geißler den Gemeinsinn in der Stadt Landau. Als wichtige Zukunftsthemen nannte der neue Rathauschef u.a. Klima- und Umweltschutz, Arbeit für alle, Bildung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, soziale Teilhabe, Mobilität, die kulturelle Entwicklung der Stadt sowie die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen wie die Energiekrise und die Unterbringung von geflüchteten Menschen.

Eine Besonderheit: Der neue OB übernahm als studierter Musikwissenschaftler gemeinsam mit Freunden und Familie die musikalische Begleitung seiner feierlichen Vereidigung gleich selbst.

Offiziell vereidigt wurde Geißler von seinem Amtsvorgänger Thomas Hirsch. Dieser machte in seiner Ansprache deutlich, dass Landau sich in den zurückliegenden Jahren gut entwickelt habe. Einer der Garanten dafür aus seiner Sicht: die Kreisfreiheit. „Die Gesamtverantwortung von der Wiege bis zur Bahre, von A wie Abfall bis Z wie Zoo ist anstrengend, aber effizient. Ich habe nur gute Erfahrungen mit unserer Kreisfreiheit gemacht und ich wünsche der Stadt und ihrem neuen Oberbürgermeister, dass ihr diese besondere Freiheit auch in Zukunft erhalten bleiben kann“, so Hirsch.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.