Die Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Edenkoben

2

Kornelia Silberbauer – die erste Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Edenkoben nimmt ihre Arbeit auf. Bürgermeister Daniel Salm und Erster Beigeordneter Eberhard Frankmann begrüßten die neue Ansprechpartnerin für Seniorinnen und Senioren in der Verbandsgemeinde Edenkoben.

Das neue Aufgabenfeld inmitten des demografischen Wandels mit aktiven wie mobilen Seniorinnen und Senioren teilweise ohne familiären Anschluss sei spannend, beschrieb Frankmann die Querschnittsaufgabe. Salm dankte dem Dezernenten Frankmann für das in die Wege leiten und der neuen Seniorenbeauftragten für das Ehrenamt mit Leben füllen.

Die neue Seniorenbeauftragte lebt in Rhodt unter Rietburg. Von Juni 2015 bis Mai 2019 war die 57-jährige Erste Beigeordnete im Traminerdorf. Über das Netzwerk „Gut leben im Alter“ kam sie zum Projekt „Silberruf“– bei dem Ehrenamtliche Menschen Zeit schenken. „Seniorinnen und Senioren sollen dazugehören, nicht abseits stehen“, so Kornelia Silberbauer. Die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern, damit sie am gesellschaftlichen Leben unbeschwerter teilnehmen können, das sei ihre Motivation. „Viele ältere Menschen haben heute den Wunsch im Alter ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen. Das empfinde ich als besonders wichtig und dabei möchte ich unterstützend helfen – in Zusammenarbeit mit den Ortsgemeinden.“

Durch ihre hauptberufliche Arbeit in der Geschäftsstelle der Diakonie Speyer im Personalreferat bringt Kornelia Silberbauer schon Erfahrung mit. Fortbildungen und Seminare unterstützen zusätzlich, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Zum Aufgabenfeld
Die neue Ansprechpartnerin für Seniorinnen und Senioren wird auf Verbandsgemeindeebene die Ehrenamtlichen und die Verwaltung zusammenbringen, beraten, unterstützen und koordinieren – auch bei ortsübergreifenden Angeboten und Aktivitäten. Des Weiteren vertritt sie die Interessen der Seniorinnen und Senioren, leistet Öffentlichkeitsarbeit, vermittelt und informiert über entsprechende Dienstleistungen, sorgt für Vernetzung von regionalen und überregionalen Diensten. Zudem ist Kornelia Silberbauer die Nachfolgerin von Dr. Eugen Hoffmann im Seniorenbeirat des Kreises SÜW.

Ziel ist es, in den 16 Gemeinden der Verbandsgemeinde Edenkoben Seniorenbeauftragte zu gewinnen, um ein Netzwerk aufzubauen. In den kommenden Monaten wird Kornelia Silberbauer viele Gespräche führen, mit den Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister, mit den Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit, mit Kirchen- und Vereinsvertretern. Auch sollen bestehende Kontakte gepflegt, Seniorennachmittage besucht und neue Verbindungen geknüpft werden. Zudem ist der direkte vertrauliche Kontakt und Austausch mit Seniorinnen und Senioren ein wichtiges Anliegen. Sprechstunden sollen angeboten werden. Weiterhin sind der engagierten Rhodterin mit dem Lebensmotto „In der Ruhe liegt die Kraft“ auch die Themen Digitalisierung und „Senioren im Netz“ große Anliegen.

Wie ist die Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Edenkoben zu erreichen?

Zunächst per Email: seniorenarbeit@vg-edenkoben.de
Sprechzeiten: nach Bedarf

Der Verbandsgemeinderat hatte im September 2022 die erste Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde Edenkoben gewählt.

Text und Bild: Ivonne Trauth