Gemeinsam für den Artenschutz: Zooschule Landau und Gäuschule Böbingen starten ihre Bildungspartnerschaft

16

Bildungspartnerschaft der Zukunft: Die Zooschule Landau und die Grundschule Gäuschule Böbingen haben bei einer Festveranstaltung im Zoo Landau ihre Kooperation in der Umweltbildung bekanntgegeben. Im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Landau, Thomas Hirsch, und des Landrates der Südlichen Weinstraße, Dietmar Seefeldt, sowie zahlreicher weiterer Vertreterinnen und Vertreter aus Stadt und Kreis unterzeichneten Zooschulleiterin Dr. Gudrun Hollstein und Schulleiterin Felicitas Kern die Partnerschaftsverträge. Anschließend eröffneten Schülerinnen und Schüler der Gäuschule die Ausstellung „Artenvielfalt bei uns und anderswo“. Künftig soll es regelmäßig weitere gemeinsame Projekte, Lehreinheiten sowie gegenseitige Besuche in Landau und Böbingen geben.

„Wenn es um den Erhalt unserer Umwelt geht, müssen wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen“, so Landrat und OB. „Das tun wir im guten Miteinander von Stadt und Kreis, das sich in der nun eingegangenen Bildungspartnerschaft von Zooschule und Gäuschule ein weiteres Mal von seiner besten Seite zeigt. Wir freuen uns über eine sehr vielversprechende Partnerschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Kinder schon im Grundschulalter für die Bedeutung der Biodiversität zu sensibilisieren und sie zu kleinen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den Artenschutz zu machen.“

In ihrem Vortrag erläuterte Gudrun Hollstein, Leiterin der Zooschule, dass die Ausrottung der Arten die größte Bedrohung für den Planeten darstelle: „Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sprechen von einem Massensterben, das in der Öffentlichkeit noch viel zu wenig wahrgenommen wird“. Gäuschule und Zooschule wollen zukünftig ihre Kräfte bündeln und gemeinsam mit Projekten öffentlichkeitswirksam für den Schutz der Artenvielfalt werben. „Wir wollen eine Bildungspartnerschaft der Zukunft ausgestalten“, betonte Hollstein.

Felicitas Kern, Leiterin der Gäuschule, stellte das besondere naturnahe Umfeld ihrer Schule vor und zeigte auf, dass beide Bildungseinrichtungen vom Land Rheinland-Pfalz im Hinblick auf Bildung für nachhaltige Entwicklung zertifiziert wurden. „Gäuschule und Zooschule bringen sehr gute Voraussetzungen mit, um gemeinsam Bildung für nachhaltige Entwicklung zu stärken und voranzubringen“, erklärte Kern. „Ich bin mir sicher, Tipps und Botschaften zum Artenschutz werden im Rahmen gemeinsamer Projekte über unsere Schulkinder und ihre Familien in die Gesellschaft hineinwirken.“

16 Kinder der Gäuschule, zwei aus jeder Klasse, eröffneten anschließend die Ausstellung, an der alle rund 180 Kinder der Schule sowie ihre Lehrkräfte mitgewirkt hatten. Jede Klasse beschäftigte sich dafür mit einem Lebensraum und jedes Kind gestaltete eine Box mit einem Tier. Alle Boxen zusammen zeigen die große Vielfalt in der Tierwelt und die Ausstellung insgesamt auch die Vielzahl der Lebensräume. Die Ausstellung kann am Sonntag, 16. Oktober, von 11 bis 14 Uhr in der Zooschule besichtigt werden. Im November wird sie in der Filiale der VR-Bank in Gommersheim zu sehen sein.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und der Stadtverwaltung Landau.