Maikammer: Fast 21.000 Kilometer zur Entlastung der Umwelt

16

Siegerehrung der VG Maikammer für das Stadtradeln 2022
MAIKAMMER – lam – In einer kleinen Feierstunde auf dem Platz vor dem Rathaus in Maikammer ehrte Bürgermeisterin Gabriele Flach am 8. September die Aktivisten, welche am Stadtradeln 2022 teilgenommen hatten. Die VG Maikammer hatte sich in der Zeit vom 3. bis zum 24. Juli zum zweiten Mal an der Aktion zum Schutz der Umwelt beteiligt.
43 Radlerinnen und Radler, sowie sieben Teams brachten es auf ein stolzes Gesamtergebnis von 20.846 Kilometern, wodurch gemeinsam drei Tonnen CO2 vermieden wurden. Ob beim Pendeln zum Arbeitsort, bei Einkäufen im Alltag, der Fahrt zur Schule und zurück, in der Freizeit oder im Urlaub; Jeder gefahrene Kilometer zählte, so sogar Strecken die in Südamerika zurückgelegt wurden, aber auch eine Fahrt von Wien nach Nizza. Selbst bei Wind und Wetter waren die Radelnden unterwegs. Auch die Kinder trotzten dem Wetter während der Aktion. Sie aber zeigen auch außerhalb des Stadtradelns tagtäglich ihr Engagement für die Umwelt und fahren zu jeder Jahreszeit mit ihren Fahrrädern.
Geehrt wurden die beiden jüngsten Teilnehmer, der älteste Teilnehmer und die drei besten Einzelleistungen, sowie die beste Teamleistung.

Als ältester Teilnehmer wurde Hubert Gäng, Jahrgang 1934, ausgezeichnet. Er brachte es auf insgesamt 413 Kilometer. Laya Manz, Jahrgang 2011, und Ben Mack, Jahrgang 2010, waren die jüngsten Teilnehmer. Christoph Fuhrbach erzielte mit 3.129 Kilometern die beste Einzelleistung. Es folgte Karlheinz Beck mit 1.810,2 Kilometern vor Udo Kiefer mit 1.287,9 Kilometern. Beste Mannschaft war das offene Team der VG Maikammer, das aus 27 Radfahrerinnen und -fahrern bestand und gemeinsam 14.177 Kilometern erstrampelte.
Im Anschluss an die Ehrungen bedankte sich Gabriele Flach bei Ihrer Assistentin, Franziska Klüpfel, für die hervorragende Organisation des Projektes und der kleinen Feierstunde.

Bild: VG Maikammer