Planungskonzept für ein barrierefreies Fußwegleitsystem im Ortszentrum vorgestellt – Baumfällungen im Bürgerhausgarten

23

Im Zuge der Herstellung eines barrierefreien Fußwegleitsystems vom Parkdeck über den Frantzplatz und Bürgerhausgarten bis zum Marktplatz müssen die an der nördlichen Grundstücksgrenze des Bürgerhausgartens stehenden Robinienreihen entfernt werden.

Deren Entfernung hätte die Ortsgemeinde auch ohne Neugestaltung des Bürgerhausgartens vornehmen müssen, da die stark wurzelnden Bäume unter der nördlichen Grundstücksmauer in die südlich angrenzenden Nachbargrundstücke gewachsen sind und großen Schaden angerichtet haben. Dort hat sich dann regelmäßig ein kleiner „Robinienwald“ gebildet. Entfernt werden müssen auch zwei Ahornbäume, die Sandsteineinfassungen bei der Bürgerhausterrasse sprengen. Wegen einzuhaltender Schonzeiten für Vögel müssen die Bäume noch im Februar gefällt werden. Auf Empfehlung des Landschaftsplaners bleiben die Baumstümpfe bis 1,50 m Höhe stehen, in einem zweiten Schritt werden diese zusammen mit den Wurzelstöcken entfernt. Im Zuge der Herstellung der barrierefreien Fußwege werden wieder geeignete Ersatzbäume gepflanzt.

Karl Schäfer