Drei Podestplätze für LCO-Athleten

55

Bei den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften der Klasse U 18 in Ludwigshafen konnten die LCO-Athleten 3 Silbermedaillen erkämpfen. Den Anfang machte Leo Naumer, der sich über 1500 m auf die persönliche Bestzeit von 4:39,97 min. steigerte und damit 2. wurde. In einem gleichmäßigen Lauf und einem starken Finish konnte er sich um knapp 5 Sekunden verbessern. Mathavan Ganeshananthan sicherte sich mit 5,04 m im Weitsprung ebenfalls den 2. Rang. Mit guten Wechseln konnte die 4 x 200 m Staffel die Zeit aus der Vorwoche um über 2 Sek. nach unten drücken und sicherte sich mit 1:41,05 min. überraschend die Silbermedaille vor Mainz und Gau-Algesheim. Am Start waren Jan Rheude, Jonas Zimmermann, Mathavan Ganeshananthan und Benjamin Kutschera. Der Sieg ging wie in der Vorwoche an die Staffel aus Nußdorf. Sein erstes 400 m Rennen bestritt Niels Specht. In 59,74 sec. erreichte er mit einer guten Renneinteilung den 5. Rang. Im 200 m Lauf kam Jonas Zimmermann mit 25,81 s. nicht ganz an die Bestzeit der Vorwoche heran, allerdings hatte er den Nachteil auf der ungünstigen Innenbahn laufen zu müssen, was ihm in den Kurven einige Probleme bereitete. Damit belegte er den 8. Rang. Zuvor hatte er im 60 m Rennen mit 7,78 s. eine Bestzeit erreicht, die aber nicht fürs Finale reichte. Benjamin Kutschera war mit 7,77 s. etwas schneller unterwegs, konnte sich aber auch nicht für das Finale qualifizieren.

Kinderleichtathletik (KILA) Wettbewerbe bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften
Im Rahmenprogramm der Pfalz-Hallenmeisterschaften konnten sich auch die Kinder der Altersklasse U12 messen. Die Wettbewerbe fanden am 15. Januar 2022 in Ludwigshafen statt. Der LCO war mit 5 Athleten/innen vertreten.
Tom Künzer (M11) verpasste im ersten Wettkampf beim Medizinballstoßen um 7cm und einer Weit von 7,02 m knapp den ersten Platz. Sein Vereinskollege Jakob Berens startete über 50m Hürden und wurde 5. Bei den Vorläufen im 50m Sprint konnten Jakob und Tom für das Finale qualifizieren.
Jakob lief in 8,30 s. auf den 4., Tom in 8,46 s. auf den 6. Platz. Oskar Lähr (M10) konnte seine gute Vorlaufzeit im 50 m Sprint nochmals steigern und kam im sehr schnellen Finale in 8,16 s. auf Platz 3.
Im Weitsprung lief es noch besser für Jakob. Mit persönlicher Bestweite von 3,81 m kam er, bei gleicher Weite des Zweiten auf Platz 3. Sibylle Brault erreichte in der gleichen Altersklasse W11 mit 3,44 m im Weitsprung den 6. Platz. Ihr Bruder Joseph (M10) kam mit 2,63 m auf Platz 9, Oskar Lähr mit 3,57 m auf den 2. Platz.
Im anschließenden 800 m Lauf gab sich Oskar nur einem Läufer geschlagen und lief in sehr guten 3:02,72 min auf den 2. Platz, Joseph in 3:38,00 min auf Rang 7. Seine Schwester Sibylle beendete die 800 m in 3:13,15 min und Platz 4. Tom zeigte in einem großen Starterfeld Mut und setzte sich sofort an die Spitze, hielt die Position sehr lange, wurde überlaufen und kam im Schlußsprint ganz nah an den Sieger heran. Er wurde 2. in tollen 2:51,54 min.