Ortsbürgermeister Karl Schäfer will Konzept für Standorte von Laien-Defibrillatoren in der Ortsgemeinde erstellen

68

„Eine schnelle Verfügbarkeit von Defibrillatoren kann bei einem Herzstillstand Menschenleben retten. Dies wurde uns bei der Fußball-Europameisterschaft sehr deutlich vor Augen geführt“, so Ortsbürgermeister Karl Schäfer. Er will daher in der Ortsgemeinde ein dichtes Netz von Defibrillatoren-Standorten aufbauen. Die Standorte sollen so gewählt werden, dass ein möglichst zeitlich umfassender Zugriff auf die Geräte gewährleistet ist. Dies ist in den SB-Bereichen der VR-Bank Südpfalz und der Sparkasse Südpfalz gewährleistet. Schäfer hat daher mit der VR-Bank und der Sparkasse Gespräche geführt. 

Die beiden Geldinstitute haben bereits diesen Überlegungen zugestimmt. Nachdem bereits auf dem Sportplatz in Maikammer ein AED-Defibrillator (AED=Automatisierter Externer Defibrillator) installiert ist, sollen auch in den beiden Kindertagesstätten, der Kalmithalle und im Bürgerhaus je ein Gerät installiert werden. Denkbar ist auch die Bereitstellung von Defibrillatoren in örtlichen Geschäften und der Gastronomie und Hotellerie. Gespräche darüber laufen bereits. Der DRK-Ortsverband hat zugesagt, dass er Schulungsveranstaltungen für die Anwendung der Defibrillatoren durchführen wird. 

Vorstellbar sind zwei bis drei Schulungstermine im Jahr. Dadurch sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger erreicht werden. Die Kosten für die Anschaffung der Geräte soll die Ortsgemeinde, unterstützt von der Bürgerstiftung Maikammer, übernehmen. Erste Spenden sind schon auf deren Konto eingegangen. Anfragen zur Bürgerstiftung Maikammer über Tel.589911.