Zur Freude von Mensch und Tier: Stadt Landau begrünt Schotter-Baumbeete in der Horststraße

14

Bunt statt grau: Die Grünflächenabteilung der Stadt Landau begrünt aktuell die alten Schotter-Baumbeete in der Horststraße. Dabei wird die Schotterschicht entfernt und Oberboden aufgetragen; danach erfolgt die Ansaat mit einer Gräser-Kräuter-Mischung, sodass sich blütenreiche Wiesenflächen entwickeln können.

„Wir wollen Nahrungsquelle und Lebensraum für Insekten schaffen und gleichzeitig die Straße im Horst optisch aufwerten“, erläutert Umweltdezernent Lukas Hartmann. Und: „Die blühenden Flächen haben zudem den Vorteil, dass sie sich im Sommer nicht so stark aufheizen wie Schotterflächen. Bunt statt grau dient somit auch der Verbesserung des Kleinklimas.“

Die Verwaltung baut aktuell mehr als 400 Quadratmeter Schotterflächen in 38 Baumbeeten zu kräuterreichen Landschaftsrasenflächen um. „In den Baumbeeten wurden in den 1980er Jahren Eschen gepflanzt, an drei Standorten konnten damals noch drei ältere Blauglockenbäume erhalten werden“, weiß Grünflächenchefin Sabine Klein. „Die Baumbeete wurden damals mit grobkörnigem Lavaschotter abgedeckt, den wir jetzt mit Oberboden mischen. Diese Mischung bietet der Ansaat einen guten Start, denn Lava dient als Nährstoff- und Wasserspeicher. Der Lavaschotter schützt auch künftig die Wurzeln und den Boden gegen Verdichtung.“

Neben verschiedenen Gräserarten finden sich in der neuen Saatgutmischung mehr als 30 verschiedene Blumen und Kräuter, wie z.B. Schafgarbe, Hundskamille, Ringelblume, Glockenblumen, Johanniskraut, Braunelle, Salbei, Klee, Thymian und Gänseblümchen.

Die Arbeiten sollen bis Anfang November abgeschlossen sein.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -