Digitalpremiere und virtuelle Weinproben bei der Weinbruderschaft

17

Aufrund der Pandemie hat Weinbruderschaft der Pfalz erstmals die Sitzung des Kapitels und kleinen Konvent digital durchgeführt.

Die rund 1000 Mitglieder haben nun drei neue Führungsmitglieder. Der Theologe und Schriftsteller Michael Landgraf wurde Bruderschaftsmeister. Peter Döngi neuer Secretarius. Bernd Dieffenbacher ist nun Chronist. Seit November werden die wöchentlichen Runden im Ordenshaus in Abständen als virtuelle Runden abgehalten. 

Die Weinbrüder unterhalten sich überregional im Verbund mit Weinbrüdern aus den Niederlanden, USA und Österreich. Auch die Komtureien aus Nürnberg und München beteiligen sich. 

Die Südpfalzrunde mit ihrem Sprecher Stefan Echter aus Maikammer führte erstmals für einen ausgefallenen Termin mit dem Weinsommelier Björn Christiani von der Weinkammer Maikammer eine virtuelle Weinprobe mit Mitgliedern der Speyerer Runde durch. 

Es wurden Weine aus den Maikammerer Weingütern Faubel, August Ziegler und Gebr. Schreieck verkostet, die vorher den Teilnehmern zugestellt wurden.

Da weiterhin im Februar alle persönlichen Treffen nicht möglich sind, folgen virtuelle Treffen die auf der Website der Weinbruderschaft unter:

www.weinbruderschaft-der-pfalz.com
zu ersehen sind.