Schätze aus zweiter Hand im Quartier Chopin: Flohmarkt-Laden des Lions Club Landau für den guten Zweck noch bis einschließlich 28. November – OB Hirsch: „Tolle Idee in schwierigen Zeiten“

137

Schnäppchenjägerinnen und -jäger aufgepasst: Noch bis Ende November warten in einem Ladengeschäft in der Ostbahnstraße in Landau kleine und große Schätze aus zweiter Hand auf neue Besitzerinnen und Besitzer. Denn statt des jährlichen Lions Flohmarkts im Alten Kaufhaus, der Corona-bedingt abgesagt werden musste, hat der Service-Club in diesem Jahr den Lions Flohmarkt Laden im Quartier Chopin geöffnet. Der Erlös kommt sozialen Projekten in Landau zugute. Oberbürgermeister Thomas Hirsch hat sich jetzt vor Ort selbst ein Bild des temporären Second-Hand-Geschäfts gemacht und ein bisschen gestöbert.

„Auf diesen knapp 65 Quadratmetern gibt es einiges zu entdecken: Von Bekleidung und Spielsachen über Kunst bis zu Haushaltswaren und Deko-Artikeln – die Auswahl ist riesig. Ich freue mich, dass die Mitglieder des Lions Club dieses Projekt auf der einen Seite für die Landauerinnen und Landauer, aber auch für die Landauer Institutionen, die den Erlös erhalten, auf die Beine gestellt haben. In diesen herausfordernden Zeiten sind wir doch alle über ein bisschen Ablenkung dankbar“, so der Stadtchef. 

„Das Angebot wird von den Bürgerinnen und Bürgern wirklich sehr gut angenommen. Und da das Sortiment täglich ergänzt wird, gibt es für die Besucherinnen und Besucher des Flohmarkt-Ladens jeden Tag immer wieder neue Überraschungen zu entdecken“, bestätigt der Präsident des Lions Club Landau, Stephan Pellegrini. „Corona hat uns in diesem Jahr bei vielen geplanten Aktionen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber wir sind sehr froh, dass wir mit geeinten Kräften diese tolle Idee für den guten Zweck umsetzen konnten.“

Der Pop-up-Flohmarkt ist noch bis einschließlich 28. November immer donnerstags und freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Der Erlös kommt dem Kinderschutzbund Kreisverband Landau SÜW, dem Verein Silberstreif, der Tafel, der Suppenküche „Terrine“ sowie dem Ruhango-Markt, der auch aus dem eigenen Sortiment Waren zum Verkauf zur Verfügung gestellt hat, zugute.

Spenden für die Hilfs-Projekte des Lions Club Landau können gerne auch direkt auf das folgende Konto überwiesen werden:

Lions-Hilfe e.V. Landau
VR Bank Südpfalz eG
IBAN: DE13 5486 2500 0002 5100 57
BIC: GENODE61SUW

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.