Westbahnhof wird fit gemacht: Stadt Landau baut Bahnhaltepunkt Landau West zur barrierefreien Mobilitätsstation aus

9

Auch das ist die Mobilität der Zukunft: Problemloses Wechseln von einem Verkehrsmittel auf das andere. Das soll bald auch am Landauer Westbahnhof besser möglich sein. Denn der Bahnhaltepunkt Landau West wird zur barrierefreien Mobilitätsstation ausgebaut. Dazu gehört die Erhöhung des Bahnsteigs, damit beispielsweise Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwägen und ältere Menschen problemlos in die Bahn ein und aussteigen können. Aber auch das Bahnhofsumfeld soll neugestaltet werden und dadurch künftig mit allen Verkehrsmitteln besser erreichbar sein.

„Um die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für die Landauerinnen und Landauer attraktiver zu machen, ist der barrierefreie Ausbau des Bahnhaltepunkts Landau West ein weiterer Schritt“, so Verkehrsdezernent Lukas Hartmann. „Wir möchten die Chance nutzen und im Zuge der dafür erforderlichen Bauarbeiten auch das Bahnhofsumfeld an die Ansprüche moderner Mobilität anpassen.“

Konkret bedeutet das zum einen den Neubau der Parkplätze an der Zufahrtstraße zum Haus am Westbahnhof und auf dem Bahnhofsvorplatz. Dabei sollen 17 – bisher sind es 16 – Pkw-Stellplätze einschließlich eines Behindertenparkplatzes und zweier Stellplätze mit Lademöglichkeit für E-Autos entstehen. Zusätzlich zum Aufstellen mehrerer Fahrradbügel ist der Bau einer überdachten Fahrradabstellanlage inklusive 12 abschließbarer Fahrradboxen geplant. Außerdem werden die Bushaltestellen an der Westbahnstraße, der Fußweg zum Bahnsteig und der Bahnsteig selbst – dieser in einem weiteren Schritt – barrierefrei ausgebaut. 

Das Projekt wird über eine Laufzeit von ca. drei Jahren insgesamt knapp 1,6 Millionen Euro kosten. Die Stadtverwaltung wird beim Land einen Förderantrag zur teilweisen Übernahme der Kosten stellen. 

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.