LCO-Läufer stark: Erneut schnelle Sprintbestzeiten – Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

8

Mit der Kurpfalz-Gala in Weinheim und der Laufgala in Pfungstadt fanden an diesem Wochenende gleich zwei hochkarätige Wettkämpfe statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen war Dennis Mäuslein über 100 m und 200 m in Weinheim am Start. Durch den Ausfall der elektronischen Zeitnahme verzögerte sich der erste Start allerdings um fast 1 ½ Stunden, umso erfreulicher war dann das Ergebnis für Dennis. Mit 10,91 sec. blieb er erstmals elektronisch unter 11 Sekunden, leider blies der Wind mit 2,1 m um 0,1 m zu stark, so dass die Zeit nicht in die Rekordlisten aufgenommen werden kann. Als Neuntschnellster verpasste er denkbar knapp das A-Finale. Leider hatte bis zum Finale der Wind seine Richtung geändert und kam den Läufern nun entgegen. Mit 11,03 sec. bei leichtem Gegenwind konnte Dennis das B-Finale gewinnen und sich gleichzeitig über die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften freuen. Nur eine knappe Stunde später standen dann schon die 200 m Läufe an. Durch die Hitze und vorangegangenen Läufe fehlte hier ein wenig die Kraft, trotzdem reichte es bei Gegenwind zu 22,62 sec. und dem 5. Platz.
Zeitgleich waren Sebastian Renner und Apenayan Vasan über 400 m in Hessen am Start. Die Läufe waren klassenübergreifend nach Zeiten gesetzt. Gleich im 1. Lauf musste Sebastian (U18) starten. Nach einem sehr guten Start und starker Zielgerade konnte er seinen Lauf mit neuer Bestzeit von 50,99 sec. gewinnen. Eine schwächere Phase auf der Gegengerade verhinderte eine noch bessere Zeit. Aber auch er hat damit erneut die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften unterboten. In der Endabrechnung aller Läufe belegte er in seiner Altersklasse den 3. Rang. Im nächsten Lauf war dann Apenayan (U20) an der Reihe. Auch er zeigte auf Bahn 5 einen guten Rennbeginn und konnte sich ebenfalls auf der Zielgeraden gegen die Konkurrenz durchsetzen. Mit 50,67 sec. lief auch er eine neue Bestzeit und tastet sich langsam an die Norm für die Deutschen Meisterschaften heran. Mit dieser Zeit konnte er sich in seiner Altersklasse durchsetzen und gewann den Wettbewerb.
Ein kurzes Wiedersehen gab es auch mit unserer ehemaligen Athletin Hanna Klein, die sich gerade auf ihren 800 m Lauf vorbereitete. In einem starken Feld konnte sie mit 2:03,46 min. hinter der 800 m Spezialistin Katharina Trost aus München einen sehr guten 2. Platz belegen.