ERASMUS-Programm an der PGRS+ aufgeschoben, aber nicht aufgehoben

27

Unsere Schule nimmt seit diesem Schuljahr am ERASMUS-Programm für Lehrerinnen und Lehrer teil, das zehn Lehrkräften ermöglicht, im europäischen Ausland Fortbildungen zum Thema Digitalisierung im Unterricht zu besuchen. Leider ist das Reiseprogramm aus gegebenem Anlass derzeit ausgesetzt. Immerhin konnte unsere Kollegin Claudia Gutting ihre Fortbildung mit dem Titel „A school for tomorrow – how Finland is preparing for the future“ in Helsinki/Finnland kurz vor Schulschließung noch besuchen. Dabei wurde das Finnische Schulsystem in Form von Schulbesuchen, Finnlands neueste Schulkonzepte und Unterrichtsansätze sowie verschiedenste digitale Apps und Anwendungen vorgestellt. Insgesamt nahmen 26 Lehrkräfte aus sechs verschiedenen europäischen Ländern teil. Dies führte „zwangsläufig“ zu einem innereuropäischen Austausch und zur eigenen Horizonterweiterung. Claudia Guttings Rückmeldung zeigt, wie wertvoll es ist, zum einen allgemein über den Tellerrand des eigenen Schulsystems zu blicken, zum anderen davon zu profitieren, wie andere Länder mit dem Thema Digitalisierung umgehen, gerade jetzt in einer Zeit, in der Fernunterricht immer unerlässlicher wird.