Gabriel Kirchmer und Felix Reinfrank auf Bronzerang

256

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Wochenende in Ludwigshafen konnten die LCO-Athleten an ihre guten Leistungen von den Pfalzmeisterschaften anknüpfen. Allerdings war krankheitsbedingt bzw. durch Skifreizeiten an verschiedenen Schulen nur eine kleine Mannschaft am Start. Bereits am Samstag sicherte sich Gabriel Kirchmer über 800 m der Klasse U16 mit 2:18,38 min. die Bronzemedaille. In einem engen Rennen, das erst auf der Zielgeraden entschieden wurde, musste er sich im Endspurt knapp geschlagen geben. Sehr gut lief es auch für Niels Specht, der in der gleichen Altersklasse im Hürdensprint am Start war. Er konnte seine persönliche Bestzeit um über eine halbe Sekunde steigern und belegte damit einen guten 7. Platz. Da er erst 2006 geboren ist und es keine Jahrgangswertung gab, wurde er mit dem älteren Jahrgang zusammen gewertet, um so wertvoller ist diese Platzierung. Auch über 60 m konnte er seine Bestleistung auf 8,64 sec. drücken, diese Zeit reichte allerdings nicht fürs Finale. Das erreichte allerdings Jonas Zimmermann (Jg. 2005) mit guten 8,15 sec., in den Finals kam er leider nicht mehr an diese Zeit heran und belegte mit 8,22 sec. den 12. Platz. Besser lief es im Kugelstoßen, wo er mit 10,35 m sich gegenüber den Pfalzmeisterschaften enorm steigern konnte und den 8. Platz erreichte. Bei den Senioren wagten Peter Klein und Michael Kirchmer einen Start bei den Aktiven. Peter erreichte dabei 62,42 sec. über die 400 m Distanz und Michael kam auf 28,83 sec. über die 200 m Hallenrunde. Sonntags sicherte sich dann Felix Reinfrank in der U18 über 3000 m die Bronzemedaille mit 10:19,30 min. Dabei blieb er nur eine Sekunde über seiner Bestleistung, die er auf jeden Fall verbessert hätte, wenn er nicht versehentlich eine Runde zu früh gestoppt hätte und dann nochmals anlaufen musste. In dem großen Teilnehmerfeld mit mehreren Jahrgängen und einigen Überrundungen passierte leider das Missgeschick. Einen undankbaren 4. Rang gab es für Viktor Berezovski im Kugelstoßen der U 18. Er konnte sich ebenfalls gegenüber den Pfalzmeisterschaften steigern und erzielte in einem gleichmäßigen Wettkampf mit 12,76 m eine neue persönliche Bestleistung. Das gilt auch für Mithusha Ganeshananthan, die mit 9,93 m im Dreisprung sich ebenfalls steigern und den 4. Platz belegen konnte. Einen guten Eindruck hinterließ auch Mona Liebendörfer im Hürdensprint der U18. Mit 9,94 sec. blieb sie erstmals unter 10 Sekunden und wurde mit dem 7. Platz belohnt. Einen Rang besser war Julian Weis über 800 m in der gleichen Altersklasse. Mit 2:20,77 min. blieb er nur knapp über seiner Bestzeit. Er hatte das Pech im schnellen 2. Lauf antreten zu müssen, wo die Teilnehmer mit knapp über zwei Minuten am Start waren und er somit allein sein Rennen gestalten musste. Der Sieger des 1. Laufes hatte exakt die für Julian angepeilten Zwischenzeiten und wäre für ihn perfekt gewesen.