Nachhaltiger Obstbaumschnitt – Kompaktkurs Kooperation der „Aktion Südpfalz-Biotope“ und der Verbandsgemeinde Edenkoben

144

Die Kulturlandschaft liegt der Aktion Südpfalz-Biotope, einem Zweckbetrieb der NV-S Stiftung, ebenso am Herzen wie der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben. In einem Kurs hat der Baumwart Kurt Garrecht, ehrenamtlich engagiert bei der Aktion Südpfalz-Biotope, nun sein Wissen rund um den richtigen Schnitt, Pflege und Umgang mit den Obstbäumen weitergegeben.

13 Teilnehmer aus den Gemeinden Groß- und Kleinfischlingen, Hainfeld, Gommersheim, und Flemlingen trafen sich auf zwei Streuobstwiesen in Großfischlingen. Die Gemeindebediensteten, ehrenamtliche Engagierte sowie die Ortsbürgermeisterin Regina von Nida aus Kleinfischlingen und die Ortschefs Daniel Köbler aus Großfischlingen und Peter
Henrich aus Flemlingen folgten gespannt den Ausführungen des Referenten und bekamen ein Gefühl für den richtigen Schnitt an alten Apfel- und Birnenbäumen – das „ist viel Arbeit, machte aber auch allen viel Spaß“, resümierte der Baumwart. Verbandsgemeinde Beigeordneter Daniel Salm: „Seitens der Verbandsgemeinde Edenkoben sind wir froh und dankbar über die Kooperation mit der „Aktion Südpfalz-Biotope“. Können wir doch so unseren Ortsgemeinden bei der Pflege ihrer sogenannten Dorfgemeinschaftsbiotope
professionelle Hilfe und Unterstützung anbieten.“

Streuobstwiesen gehören zur Kulturlandschaft. Die Wiesen wie auch die darauf befindlichen
Obstgehölze brauchen Pflege, denn nur so können die Bäume auch alt werden und ihre
ökologische Wertigkeit zunehmen, betonte Garrecht.
Von einem „sehr gründlichen, praxisnahen und aufschlussreichen Kurs“, sprach
Ortsbürgermeisterin Regina von Nida. Sie habe viel gelernt, findet von Nida eine Nachahmung empfehlenswert. Auch Ortsbürgermeister Daniel Köbler zeigte sich angetan, der Kurs „hat mir die Grundlagen gezeigt, wie man einen Baum anspricht, um ihn wieder in Form zu bringen“.  

Den gelernten Grundsatz „in der Ruhe liegt die Kraft“ und auch das Wissen haben
Großfischlinger Ratsmitglieder bereits einen Tag nach dem Kurs an interessierte Bürger
weitergegeben. Die Aktion Südpfalz Biotope veranstaltet regelmäßig in ihrer Zentrale in Kleinfischlingen sogenannte Sensibilisierungskurse für Bürgermeister, Gemeindemitarbeiter, Ratsmitglieder und Bürgerinnen und Bürger zur ökologisch sinnvollen Pflege gemeindeeigener Biotope u. a. auch gemeindeeigener Streuobstwiesen. „Die Idee für einen solchen praktischen Kurs „am Baum“ hatte ich schon lange, die Anfragen aus der Zuhörerschaft gaben dann den Ausschlag“, sagt Garrecht rückblickend. Daraus habe sich in Absprache mit der Verwaltung dann der Schneidekurs entwickelt. Und vonseiten des Großfischlinger Ortsbürgermeisters seien zwei Streuobstwiesen angeboten worden.

Text: Ivonne Trauth, Bilder: Regina von Nida