Edenkobener Schüler erlaufen 13.500 Euro für den guten Zweck

268

Unter dem Weltkindertag-Motto „Kinder haben Rechte!“ wurde am Mittwoch, 11. September zum sechsten Mal ein Spendenlauf des Gymnasiums Edenkoben mit rund 1.000 Schülern sowie deren Lehrern durch das Weinstraßenstadion und die angrenzenden Weinberge veranstaltet – erneut mit stolzem Ergebnis: Als laufstärkste Klasse wurde die 6c mit dem Wanderpokal ausgezeichnet. Sie legte im Durchschnitt eine Strecke von 12 Kilometern zurück. Als ehrgeizigste Läuferinnen mit erreichten 15 Kilometern wurden Annika Kutschera (6a), Lisa Baumann (6c), Lea Braun (6c), Shannon Wilhelm (6c), Johanna Rheude (6d), Nina König (10b) und Smila Rossmann (10b) ausgezeichnet. Bei den Jungen konnten Ruven Schneider (6c), Jan Rheude (7c), Leon Stoner (9b) und Benjamin Kutschera (8a) sogar ein Laufergebnis von jeweils 18 Kilometern erzielen.
„Unsere Schülerinnen und Schüler haben an dem Tag sportliche Höchstleistungen vollbracht, sich für den guten Zweck bewegt und dabei stolze 13.500 Euro erlaufen“, so Schulleiter Philipp Jähne im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe am 14. November um 11:50 Uhr in der Aula der Schule. Tanja Knittel, die Vorsitzende des Fördervereins des Gymnasiums bedankte sich bei der Lauf-Organisatorin Christine Riethmüller und überreichte zwei Spendenbeträge in Höhe von je 3.375 Euro an die Tafel in Edenkoben und den Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V. Dem Förderverein selbst kam durch einen Schülerentscheid eine Summe von 6.750 Euro zugute.
Der Förderverein des Gymnasiums unterstützt sowohl einzelne Kinder finanziell in schulischen Angelegenheiten als auch Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur, wie beispielsweise die Gestaltung des Schulhofs. Die Tafel versorgt am Standort Edenkoben allwöchentlich rund 500 Einzelpersonen oder Familien mit Lebensmitteln. „Auch bei uns in der Region verfügen nicht alle Mitmenschen über ausreichend Nahrung für ihren täglichen Bedarf. Die Gründe hierfür sind vielfältig, aber letztlich auf eine fortschreitende Verarmung zurückzuführen. Zu viele Lebensmittel wandern ohne Umweg über den Verbraucher direkt in die Mülltonne. Die Tafel-Mitarbeiter holen diese Lebensmittel dort ab, wo ihre Vernichtung droht und verteilen sie an bedürftige Bürger der Verbandsgemeinden Edenkoben und Maikammer“, erklärte der Vereinsvorsitzende Lothar Heine, der mit dem zweiten Vorsitzenden Peter Bühler der Spendenübergabe in der Schule beiwohnte. Beim Kinderschutzbund Landau-SÜW ist im April in sein neues Kinderhaus BLAUER ELEFANT im Landauer Nordring 31 umgezogen. „Die Laufspende werden wir nutzen, um auch in den neuen Räumen eine Wohlfühl-Atmosphäre für hilfsbedürftige Heranwachsende und deren Eltern zu schaffen. Darüber hinaus hilft uns der finanzielle Beitrag auch weiterhin kostenlose Beratungen für Kinder und Jugendliche anzubieten, die eine schlimme Trennung ihrer Eltern, Gewalt oder Missbrauch erlebt haben oder, die sich zu Themen wie Mobbing, Pubertät, Sexualität oder Streit in der Familie oder im Freundeskreis an unserem kostenfreien Kinder- und Jugendtelefon unter der bundesweiten Nummer 116111 Hilfe von ausgebildeten ehrenamtlichen Telefonberatern holen möchten“, so Kinderschutzbund-Geschäftsführer Heinrich Braun, der an der Seite der ersten Vorsitzenden Tanja Nau, die Spende dankbar entgegennahm.
Foto 1: Freuten sich über die diesjährige Gesamtsumme in Höhe von 13.500 Euro: Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Edenkoben, Schulleiter Philipp Jähne, Spendenlaufinitiatorin Christine Riethmüller sowie die Vertreter des Fördervereins, der Tafel Edenkoben und des Kinderschutzbundes (Copyright: DKSB).
Foto 2: Bis zu 18 Kilometer legten rund 1.000 Schüler und Lehrer des Gymnasiums Edenkoben beim Spendenlauf am 11. September zurück. (Copyright: DKSB).
Foto 3: Laufen seit sechs Jahren für ihren Förderverein, das Landauer Kinderhaus BLAUER ELEFANT sowie weitere ausgewählte gemeinnützige Organisationen: die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Edenkoben (Copyright: DKSB).
Foto 4: Führte auch im Herbst 2019 den Spendenlauf des Gymnasiums Edenkoben durch das Weinstraßenstadion an: die Kinderschutzbund-Vorsitzende Tanja Nau im Laufkostüm des BLAUEN ELEFANTEN (Copyright: DKSB).

Pressekontakt:
Sina Ludwig
Öffentlichkeitsarbeit

Deutscher Kinderschutzbund LD-SÜW e.V.
Nordring 31- 76829 Landau
Tel.: 06341-141423 – Fax: 06341-141415
Mob.: 0179-3786915
www.kinderschutzbund-landau.de
www.facebook.com/DKSBLandau  
s.ludwig@blauer-elefant-landau.de