Freiwillige Feuerwehr Landau übt Tiefbaurettung auf früherem Kaufhof-Gelände

46

Die Feuerwehr rettet Menschen und Tiere nicht nur aus Höhen, sondern muss auch dann fit sein, wenn es in die Tiefe geht. Die Freiwillige Feuerwehr Landau hat jetzt eine Übung zur Tiefbaurettung auf dem Gelände des früheren Kaufhof-Gebäudes am Hauptbahnhof durchgeführt. Hier entsteht zurzeit ein moderner Mix aus Wohnen, Arbeiten und Einkaufen. Projektentwickler ist das Unternehmen ehret+klein, das den Landauer Wehrleuten seine Baustelle gerne für die Übung zur Verfügung gestellt hat.

„Dafür unseren herzlichen Dank“, sagt Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Dirk Hargesheimer, der immer mittwochs gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden der Einheit Landau-Stadt übt und sich über die Unterstützung mehrerer Firmen und Einrichtungen freut, in deren Gebäuden oder auf deren Geländen regelmäßig geübt werden kann. „Wir sind als Feuerwehr in Landau gut aufgestellt, sowohl beim Personal als auch bei der Ausrüstung. Aber: Wer rastet, der rostet – und deswegen sind unsere regelmäßigen Übungsabende so wichtig, um den Schutz der Landauer Bevölkerung sicherzustellen.“

Das Szenario der jüngsten Übung sah die Rettung einer verschütteten Person vor. Mit vereinten Kräften, konzentriert und gut aufeinander abgestimmt befreiten die eingesetzten Kräfte eine Übungspuppe aus ihrer misslichen Lage im Untergrund der Baustelle. Zum Einsatz kam dabei das Rettungsplattensystem Biber, das Teil des gemeinsamen Rüstwagens mit dem Landkreis Südliche Weinstraße ist und speziell für Tiefbauunfälle entwickelt wurde – also in einer Baugrube verschüttete Personen. Biber ermöglicht es den Einsatzkräften, schnell und ohne Werkzeug Schutzwände ins Erdreich einzubringen. Per Schleifkorbtrage ging es dann für die gerettete Übungspuppe wieder ans Tageslicht. „Eine durch und durch erfolgreiche Übung, die die Kameradinnen und Kameraden gefordert hat und bei der sie ihr Können gezeigt haben“, so das Fazit von Feuerwehrchef Dirk Hargesheimer.

Hoch oben, tief unten oder etwas ganz anderes: Wer der Freiwilligen Feuerwehr Landau ein Gewerbeobjekt zum Üben zur Verfügung stellen möchte, schickt bitte eine E-Mail an info@feuerwehr-landau.de.

Pressemitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

- Werbeanzeige -