Im Zeichen des Sports: Pfälzer Leichtathletikverband erhält Spende für neue Zeitmessanlage

25

Ein Mehrwert für die Ausrichtung von Leichtathletik-Wettbewerben: Der
Leichtathletikverband Pfalz hat eine neue Zeitmessanlage.

Nach mehr als 30 Jahren hat die alte Anlage ausgedient. Möglich gemacht haben das auch Spenden der Landkreise Südliche Weinstraße und Germersheim sowie der Stadt Landau, die jeweils 5.000 Euro beziehungsweise 2.500 Euro aus Mitteln der Stiftung der
Sparkasse Südpfalz zur Verfügung gestellt haben.

„Ob Landesverbandsmeisterschaft oder Kreisjugendsportfest: Von der neuen
Zeitmessanlage profitieren die Leichtathletik treibenden Vereine, aber auch Schulen
durch ihre Teilnahme an Wettbewerben wie ,Jugend trainiert für Olympia‘.

Die neue Technik macht die Sportlandschaft Pfalz noch attraktiver und ist für die
Wettkampfhelferinnen und Wettkampfhelfer eine echte Verbesserung und
Erleichterung“, so die Landräte Dietmar Seefeldt (SÜW) und Dr. Fritz Brechtel (GER),
Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler und Bernd Jung, Vorstandsvorsitzender der
Sparkasse Südpfalz.

Die Zeitmessanlage im Wert von rund 30.000 Euro soll nach Angaben des
Leichtathletikverbands Bezirk Südpfalz mobil eingesetzt werden. Sie kann also bei
Bedarf an Veranstaltungstagen auf- und wieder abgebaut werden. Zur Technik
gehören eine Kamera mit Stativ, Verkabelung sowie Kalibrierung.

Mit der neuen Anlage können die Zeiten per App ausgewertet und innerhalb kurzer Zeit in ein Wettkampfbüro übertragen werden. Darüber hinaus werden mit Hilfe einer neuen
2 Einlaufkamera Veranstaltungen außerhalb eines Stadions abgedeckt, zum Beispiel
Straßenläufe, Marathons, Wald-, Cross- und sonstige Volksläufe.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße, der Stadt Landau in der Pfalz und der Sparkasse Südpfalz.

- Werbeanzeige -