Erneut Landessieger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

44

Zum dritten Mal nacheinander hat ein Team des Gymnasiums Edenkoben beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen einen 1. Landespreis in Rheinland-Pfalz gewonnen. Lauren Fahrnschon, Pauline Grehl, Nina Lemke, Mia Panov, Johanna Weindel und Luzia Zwick (alle 10. Klasse) konnten an die Erfolge ihrer Vorgänger anknüpfen und mit ihrem englischsprachigen Kurzfilm „Hasty Conclusions“ die Jury überzeugen. Als Belohnung durften die sechs Mädchen gemeinsam mit Betreuer Timo Sanns am 12.06.2023 zur Siegerehrung nach Lahnstein fahren, großzügig unterstützt vom Förderverein des Gymnasiums.
In dem gesellschaftskritischen Film geht es um ein Mehrparteienhaus, dessen Bewohner gemeinsam rätseln, was es mit dem Schrei auf sich hat, den sie aus der Wohnung einer jungen Frau gehört haben. Ohne Rücksicht auf Privatsphäre und vollgeladen mit Vorurteilen entwickelt sich eine Auseinandersetzung, die eben noch die abwesende Frau zum Thema hatte, aber immer mehr zu einem Showdown aus Anschuldigungen und Verdächtigungen wird, bis auch die letzten bürgerlichen Masken gefallen sind.
Mit dem Gewinn belohnten sich die Edenkobener für die Arbeit, die sie in den Monaten zuvor in die Konzeption und den Dreh des Films investiert hatten: Die Entwicklung einer interessanten Geschichte, das Auf- und Übersetzen eines Drehbuchs sowie die Planung eines intensiven Drehtags waren nur mit entsprechendem Engagement und großer Kreativität zu bewältigen gewesen.

Gymnasium Edenkoben

- Werbeanzeige -