Sportlerehrung VG Maikammer: Sport begeistert – Sport verbindet

170

Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Maikammer 

MAIKAMMER – lam – „Sport begeistert die Menschen und führt sie zusammen!“ So begrüßte Bürgermeisterin Gabriele Flach Sportlerinnen und Sportler zur Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Maikammer in der Kirrweilerer Reblandhalle.

Als Ehrengäste hieß sie die Erste Beigeordnete der VG Maikammer Nadine Anton, den Kirrweilerer Ortsbürgermeister Rolf Metzger und die Maikammerer Beigeordnete Sabine Lösch willkommen.

29 Einzelsportlerinnen und -sportler sowie acht Mannschaften Teams wurden für ihre Leistungen im Jahr 2022 ausgezeichnet. „Dies ist ein beeindruckendes Ergebnis und zeigt einmal mehr, wie gut und wie breit die Verbandsgemeinde Maikammer auch sportlich aufgestellt ist“, stellte Gabriele Flach fest.

Mittlerweile ist es in der VG zur guten Tradition geworden, dass einmal im Jahr Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet werden, die in den vergangenen Monaten Herausragendes geleistet und große sportliche Erfolge erzielt haben. Dass man einmal mehr auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken konnte, liegt daran, dass es viele engagierte Sportvereinen in der VG gibt, die auch immer wieder vielversprechende Talente hervorbringen.

Das Sport verbindet, zeigt sich auf allen großen Sportveranstaltungen, aber auch im bescheideneren Rahmen bei Sportfesten in kleineren Städten und Ortschaften, nicht zuletzt bei Auszeichnungen in den Heimatorten aus denen die Sportlerinnen und Sportler kommen. Gabriele Flach gratulierte jedem einzelnen der Geehrten ganz herzlich. „Ihr habt wieder euer Bestes gegeben und seid im entscheidenden Moment über euch selbst hinausgewachsen“, lobte sie.

Solche Leistungen verdienen Anerkennung, Anerkennung verdient aber auch die
sportliche Haltung jedes Einzelnen. So ist bereits eine Leistung oder ein Sieg über sich selbst, die Tatsache immer dabeizubleiben und das eigene Ziel unbeirrt weiterzuverfolgen. Wenn diese Selbstdisziplin und die vielen Trainingseinheiten dann noch mit einer Medaille belohnt werden, ist dies natürlich umso schöner. In den alles entscheidenden Momenten kommt es ganz allein auf die Sportlerinnen und Sportler an, auf deren Können, ihre Konzentration und ihre Nervenkraft, die letztlich den Erfolg bringen.

Der Sieg ist dabei nur ein kurzer Augenblick im sportlichen Leben. Der Alltag ist das Training; der Alltag ist das Bemühen, Sport und sonstige Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen. Hier ist Beharrungsvermögen gefragt, denn im Sport kommt es auf Kontinuität an.

„Ohne intensives Training, ohne Disziplin, ohne die Bereitschaft, für ein lohnendes Ziel auch eine Menge Strapazen auf sich zu nehmen, geht es nicht. Talent und Begabung sind das eine; worauf es ankommt, ist die Fähigkeit, etwas daraus zu machen,“ betonte die Bürgermeisterin.

Zum Erfolg gehören letztlich aber auch die Vereine, und natürlich die Betreuer und Trainer, welche diesen Erfolg mit ermöglichen. Deshalb galt Dank und Anerkennung auch ausdrücklich den Frauen und Männern im Hintergrund für deren Einsatz. Nicht zu vergessen die Eltern der jungen Sporttalente, die ihre Sprösslinge über Jahre auf ihrem Weg zum Erfolg begleiten und sie stets aufmuntern und motivieren.

In der heutigen Zeit ist aber auch immer ein Dank an die Sponsoren angebracht, welche die Sportvereine zuverlässig und kontinuierlich unterstützen.
Flachs Dank ging an Alexandra Hünerfauth und Carina Litty für die Organisation der Veranstaltung, sowie an Meike Anton, der 1. Vorsitzenden des TV Kirrweiler, der die Halle für die Ehrung bereitgestellt hatte. Bevor Gabriele Flach die eigentlichen Ehrungen vornahm, wünschte sie allen Sportlerinnen und Sportlern ein verletzungsfreies neues Sportjahr, weiterhin viel Erfolg und viel Freude am Sport.

Herausragend die Leistung von Lennart Nies, der beim Berlin-Marathon im September 2022 auf Platz 50 von 35.000 Teilnehmern einkam. Dabei erreichte er mit 2 Stunden, 21 Minuten und 50 Sekunden die Drittschnellste jemals von einem Pfälzer gelaufene Zeit über die 42,195 Kilometer-Distanz. Im Oktober 2022 gewann Nies in München die Gesamtwertung im Halbmarathon in einer Stunde, acht Minuten und 54 Sekunden. Dies als Läufer, der in der „Seniorenklasse“ M 35 mit dabei war.

Im Anschluss an die Ehrung erfreute die Rassiga-Garde des Karneval Clubs Maikammer „Die Päädeldancers“ unter der Leitung von Martina Schreber die Anwesenden mit einem beschwingten Tanz.

Die Geehrten in der Übersicht:
Luis Laurin Speck, Silas Schöfer, Luca Mayer, Robin Wahl, Elias Schweizer, Benjamin Veith, Josephine Magnien, Tobias Braun, Lisa Hanbuch, Udo Wagner, Jasmin Wittemann, David Jahn, Nico Rehm (alle AC Maikammer), Silas Schöfer, Luca Mayer, Robin Wahl, Elias Schweizer, Samuel Kettenbach (Mannschaft des AC Maikammer). Stefan Nett, Sandra Fahrnschon, Elke Damm, Stefanie Sojka, Horst Weber (alle TV Maikammer – Rasenkraftsport). Lennart Nies, Eric Nies, Heiko Götz, Florian Schlindwein, Bernhard Schreieck, Jochen Küster, Benedikt Müller, Manfred Borell, Dr. Dorothea Falkenstein (alle TV Maikammer – Läufer), Verschiedene Mannschaften des TV Maikammer – Läufer, bestehend aus: Lennart Nies, Eric Nies, Christoph Seibel, Heiko Götz, Florian Schlindwein, Jürgen Falkenstein, Benedikt Müller, Jochen Küster, Bernhard Schwab, Manfred Borell, Marcel Job.

Dieter Rackow (TSG Haßloch – Kegeln), Flynn Laux (SC Neustadt – Wasserball, er spielt in der süddeutschen Jugendauswahl und hat die Chance in den Nationalkader zu kommen).

- Werbeanzeige -