Weibliche Jugend bei Landesmeisterschaften erfolgreich

7

Bereits eine Woche nach den Pfalztitelkämpfen wurden in Ludwigshafen die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Klasse U 18 ausgetragen. Im 60 m Hürdensprint konnte sich Viola Gerst auf nunmehr 9,63 sec. steigern und in einem starken Teilnehmerfeld den 9. Rang belegen. Im Weitsprung lief es dann noch besser.

In ihrem letzten Versuch verbesserte sie sich auf 5,20 m und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Lea Braun und Johanna Rheude – eigentlich noch in der U 16 am Start – waren in die U 18 hochgemeldet. Im Kugelstoßen konnte sich Lea Braun erneut steigern und gewann völlig überraschend mit 11,05 m die Silbermedaille. Auch Lea erzielte diese neue Bestweite in ihrem letzten Versuch.

Hier wie auch im Weitsprung waren 20 Teilnehmerinnen am Start. Dadurch dauerten die einzelnen Wettkämpfe relativ lang und es galt die Konzentration hochzuhalten. Johanna Rheude konnte sich im 60 m Sprint über die neue Bestzeit von 8,49 sec. freuen. Damit schrammte sich knapp am Endlauf vorbei. Die abschließende 4 x 200 m Staffel konnte ihren Lauf in 1:51,62 min. klar vor der LG Rhein-Wied gewinnen.

Im 2. Zeitlauf waren die Staffeln vom USC Mainz und Schott Mainz etwas schneller unterwegs und so blieb am Ende die Bronzemedaille für Johanna Rheude, Lea Braun, Viola Gerst und Carolin Dietrich. Ein schöner Erfolg für die junge Staffel, wo lediglich Viola der Klasse U 18 angehört und die anderen Athletinnen alle noch in der jüngeren Altersklasse startberechtigt sind.

Tags zuvor waren die jüngsten Athleten bei ihren Pfalzmeisterschaften am Start. Für das beste Einzelergebnis sorgte Jonathan Förster, der in der M 13 im Weitsprung mit 4,26 m den 4. Rang belegte. Knapp dahinter lagen Clemens Mull mit 4,10 m und Benji Stritzinger mit 4,09 m auf den Plätzen 5 und 6. Ähnlich war das Endergebnis im 60 m Sprint. Jonathan belegte in den beiden gleichberechtigten Endläufen in 9,24 sec. den 6. und Benji in 9,27 sec. den 7. Rang.

Clemens wurde Zehnter in 9,48 sec. Über 60 m Hürden war Benji der Schnellste vom LCO und wurde Sechster in 12,06 sec. Ihm folgten auf den nächsten Plätzen Clemens in 12,55 sec. und Jonathan in 12,57 sec. Bei den Mädchen war vom LCO leider nur Clara Bertram am Start. Sie wurde Achte im Hürdensprint in 12,76 sec. und Elfte im Weitsprung mit 3,96 m. Über 60 m reichten 9,39 sec. leider nicht für das Erreichen der Finalläufe.