Die Turner des TV Edenkoben bestätigen ihre Leistung!

6

In einer bis auf den letzten Platz gefüllten Halle traten die Turner des TV Edenkoben mit Heimvorteil bei den Landesmeisterschaften der Mannschaft an. Durch den Einsatz vieler helfender Hände konnte der dritte Wettkampf innerhalb eines Monats zur vollen Zufriedenheit aller ausgerichtet werden. „Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Verein eine so starke Helfertruppe hat und mit einem solchen Elan und so guter Ausstattung Wettkämpfe ausrichtet,“ freute sich auch Achim Wätzold, Vizepräsident Sport des Pfälzer Turnerbundes. Im ersten Durchgang hatte der TV Edenkoben zwei Mannschaften gemeldet.

Die Youngsters mit Ferdinand Dürk, Hannes Zeter, Paul Bals, Jonas Bungert, Moritz Flach und Philip Schmidt traten bei ihrem zweiten Wettkampf, betreut von Tanja Flach, als richtige Mannschaft auf. Da wurde sich gegenseitig angefeuert und abgeklatscht. Die Leistung, die sie schon bei den Gaumeisterschaften gezeigt hatten, konnten die Jungs wieder abrufen und mussten sich nur den Turnern des TV Landau geschlagen geben.

Die Silbermedaille hatten sie sich voll und ganz verdient! Bei den Turnern eine Altersklasse höher konnte man sich par excellence abschauen, dass auch die Individualsportart Turnen unglaublichen Mannschaftsgeist hervorruft. Da wurde bei jeder Übung mitgezittert und danach gebührend beklatscht. Auch wenn mal etwas schiefging, hielt das den Mannschaftsmotivator Elia Satzger nicht davon ab, den Turner danach abzuklatschen und die Leistung zu bestätigen!

Die von Cindy Satzger gecoachte Mannschaft, bestehend aus Jona und Elia Satzger, Marlon Flach, Alexander Schmitt und Friedrich Nicklis, musste an den Ringen Punkte lassen und konnte verletzungsbedingt am Pferd nicht alles abrufen, was am Ende dazu führte, dass sie sich wie schon die Youngsters den Landauern geschlagen geben mussten. Der TB Oppau, der den Goldrang holte, zeigte derartig beeindruckende Leistungen, dass der Sieg absolut verdient an das Turnzentrum ging.

Nach kurzer Enttäuschung über die verpasste RLP-Quali konnten die Jungs dann aber wieder strahlen und den Bronzerang gebührend feiern! Im zweiten Durchgang gingen die Routiniers an den Start. Philip Scharfenberger und Gabor Weißmann gingen mit den Mannschaften des TV Hatzenbühl an den Start. Weißmann qualifizierte sich hier mit tollen Leistungen für die RLP-Mannschaftsmeisterschaften. Scharfenberger hatte seine Übungen nochmal aufgewertet, trotzdem reichte es der Mannschaft in einem überragenden Teilnehmerfeld aus Turnern der 2. und 3. Bundesliga nicht zu einem Qualiplatz.

Das All-Stars-Team des TV Edenkoben, bestehend aus Anton Graf, Fabio Santangelo, Eric Schreiner, Noel Dech, Felix Boos, Bjarn Clauer und dem Bergzaberner Cedric Mewis, ging ebenso im zweiten Durchgang an die Geräte. Die Jungs unterstützten sich gegenseitig und halfen sich, wo immer jemand gebraucht wurde. Auch sie konnten die Leistung von den Gaumeisterschaften wiederholen und sicherten sich einen guten vierten Platz. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie toll die Jungs zusammenarbeiten.

Die Platzierungen direkt hinter den Turnzentren sind ein Beweis für die super Arbeit unserer Trainer, aber vor allem der Mannschaftsgeist, der bei den Jungs, aber auch den Eltern und Helfern zu spüren ist, macht mich wirklich stolz,“ freute sich dann auch Cheftrainer und Vorstand Sebastian Dörr am Ende. Der TVE dankt allen Helfern von Aufbau bis Wirtschaft um das Koordinatorenteam Ute Schwöbel, Judith Kösling und Ulrike Schmitt für die hervorragende Arbeit und Unterstützung. Die genauen Ergebnisse sind unter www.pfaelzer-turnerbund.de nachzulesen.