Gemeinderatssitzung am 18 Oktober in Gleisweiler

18

Auf der Ratssitzung am Dienstag den 18. Oktober wurde über die Mehrkosten beim Trockenbau im Rathaus diskutiert.

Ortsbürgermeister Thorsten Rothgerber stellte das Angebot der Firma SB System vor, der ursprünglich geplante finanzielle Rahmen für den Trockenbau wird bei diesem Angebot um ca. 17.500 € überschritten.

Das Architekturbüro empfiehlt aufgrund der allgemeinen Kostensteigerung dem Angebot zuzustimmen, es wurden neun Firmen angeschrieben und nur die Firma SB System gab ein Angebot ab.

Da die Firma bekannt ist und gute Arbeit leistet stimmte der Rat nach ausgiebiger Diskussion dem Angebot zu auch um auch die weitere handwerkliche Arbeiten im Zeitablauf nicht zu behindern oder zu verzögern. Um Kosten zu sparen findet am Samstag 05. November ein Handwerkereinsatz der Gleisweilerer Bürgerinnen und Bürger statt.

Es sollen an diesem Tag leichte Abrissarbeiten erfolgen, durch diese Eigenleistung kann die Gemeinde mehrere Tausend Euro sparen. Beim weiteren Tagesordnungspunkt geht es um die Aufgabenübertragung beim “Grauen Flecken Programm” zum Glasfaserausbau auf die Verbandsgemeinde.

Hier soll der Landkreis ein strukturell, einheitliches und leistungsstarkes Breitbandnetz mit einem Erschließungsgrad von 100% bekommen. Vor dem Hintergrund des katastrophalen Breitbandausbau im “Weiße Flecken Programm” und den Verzögerungen bei der Deutschen Glasfaser wundert sich der Rat und stimmte der Angelegenheit kopfschüttelnd zu.

Ortsbürgermeister Thorsten Rothgerber informiert den Rat über die Veranstaltung am Volkstrauertag den 13 November, hier wird der protestantische Pfarrer Bernd Rapp
eine geistliche Andacht halten und Oberstleutnant Joachim Feldmann vom Kreisverbindungskommando der Zivil Militärische Zusammenarbeit im Landkreis eine
Rede halten.