DRK Edenkoben Blutspenderehrung

12

„Blut spenden – Leben retten“ – unter diesem Motto stand die Ehrung von Blutspenderinnen und Blutspendern des DRK-Ortsverbandes Edenkoben. 27 Blutspenderinnen und Blutspender, 18 Männer und 9 Frauen sind dieser Einladung in den Wappensaal der Stadt Edenkoben gefolgt und wurden vom Vorsitzenden Eberhard Frankmann begrüßt. Kreisvorsitzender des DRK und Landrat Dietmar Seefeldt ließ es sich nicht nehmen, die Blutspenderinnen und Blutspender gemeinsam mit Frankmann auszuzeichnen.

Viermal konnte eine Urkunde mit Anstecknadel und Weinpräsent für 25 Blutspenden, sieben Mal für 50 Blutspenden und acht Auszeichnungen für 75 Spenden verliehen werden.

Die meisten Blutspenden leistete Franz Flach, unglaubliche 150 Spenden. Alfred Kopp und Arnold Schäfer brachten es jeweils auf beachtliche 125 Blutspenden. Friedbert Baumann, Alfons Hagenbucher, Margot Lindenkreuz-Franck, Helmut Stahl und Werner Walloch durften sich über eine Auszeichnung für 100 Blutspenden freuen.

„15.000 Blutspenden werden täglich gebraucht, und Sie tragen regelmäßig dazu bei, dass mit diesem Blut Leben gerettet werden kann“, so Frankmann in seiner kurzen Ansprache. Auch Seefeldt hob in seinem Grußwort die Bedeutung der Blutspende und das langjährige Engagement der Spenderinnen und Spender hervor. Gleichzeitig dankten Frankmann und Seefeldt aber auch den Ehrenamtlichen im Blutspende-Team, die immer wieder für den reibungslosten Ablauf und die Verpflegung der Spenderinnen und Spender sorgen. Immerhin können bei den regelmäßigen Blutspenden im Kurpfalzsaal Edenkoben im Durchschnitt 150 Blutspender begrüßt werden.

Bis zur nächsten Möglichkeit Blut in Edenkoben zu spenden ist es nicht mehr lange: am Dienstag, 18. Oktober von 16 bis 20 Uhr besteht im Kurpfalzsaal Edenkoben.

Text: DRK Edenkoben, Bild: Christoph Hormuth